28. März 2019

Handball-Trainer bereiten Deutsch-Russischen Jugendaustausch vor

Sport verbindet

Handball-Trainer Klaus Kauselmann (links) feiert heute seinen 60. Geburtstag. Foto: privat

Vom 13. bis 20. April fliegen drei Trainer der MSG Schwalbach/Niederhöchstadt nach Omsk in Russland um einen internationalen Jugendaustausch zwischen Handballern aus Schwalbach/Niederhöchstadt und der Sportuniversität Omsk vorzubereiten.

„Sport verbindet und Sport spricht alle Sprachen – Diese Erfahrung möchten wir durch einen internationalen Jugendaustausch unseren jungen Vereinsmitgliedern ermöglichen“, erklärt das Trainer-Team um Michael Ringmayer, Martin Lis und Klaus Kauselmann. In einem Vorbereitungstreffen, organisiert von der Deutschen Sportjugend im Herbst vergangenen Jahres, an dem Klaus Kauselmann teilnahm, wurden erste Kontakte mit Vertretern der Sportuniversität aus Omsk in Russland aufgenommen. Dort wurde vereinbart, dass zuerst eine kleine Delegation des deutschen Vereins nach Omsk reist, um den gegenseitigen Jugendaustausch vorzubereiten. Unterstützt wird dieses Vorhaben von der Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch.
Geplant ist auch ein Gegenbesuch von russischen Vertretern Ende September in Schwalbach. Dann soll 2020 der große Jugendaustausch mit sowohl einem Besuch in Schwalbach/Niederhöchstadt von russischen Jugendlichen als auch einem Gegenbesuch der Jugendlichen des MSG Schwalbach/Niederhöchstadt nach Omsk, stattfinden. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.