2. Mai 2019

Die Fairtrade-Steuerungsgruppe hat eine neue Sprecherin

Mehr Schwung für fairen Handel

In der Schwalbacher Fairtrade-Steuerungsgruppe engagieren sich Vertreter verschiedener Organisationen, Vereine und Parteien. Dazu gehören (von links) Mathias Schlosser, Marion Downing, Petra Höpfl, Sprecherin Kaja Lindenau, Connie Borsdorf und Erich Stichel. Nicht auf dem Bild Sabine Bachner-Kronenberg, Christl Bauer und Gundula Lohmann-Pabst. Foto: mag

Noch mehr Schwung möchte die Fairtrade-Steuerungsgruppe in die Fairtrade-Kampagne der Stadt Schwalbach bringen. Daher hat sich die Gruppe, die die Schwalbacher Aktivitäten koordiniert, jetzt eine Geschäftsordnung gegeben. Darüber hinaus wurde mit Katja Lindenau eine neue Sprecherin gewählt.

Katja Lindenau erläutert, dass mittlerweile 193 Staaten die Agenda der Vereinten Nationen gegen Hunger und Armut unterzeichnet haben. Globale Nachhaltigkeit und die Neuausrichtung entwicklungspolitischer Leitlinien wurden daraufhin auch in Deutschland zu wichtigen politischen Zielen erklärt. „Es geht darum eine transparente Wertschöpfungskette zu entwickeln, die sich über Völker- und Menschenrechte definiert, mit der Garantie, dass fair eingekaufte Rohstoffe im Endprodukt enthalten sind.“
Schwalbach wurde im Oktober 2015 mit dem Titel der Fairtrade-Stadt ausgezeichnet und hat sich verpflichtet, auch auf lokaler Ebene für fair gehandelte Produkte zu werben und die Idee des fairen Handels stärker im Bewusstsein der Verbraucher zu verankern. Für Schwalbacher Fairtrade-Aktionen werden nach wie vor Mitstreiter gesucht. Wer Interesse an den Thema hat, kann sich per E-Mail an info@fairtrade-schwalbach.de an die Steuerungsgruppe wenden. Das nächste Treffen findet am Montag, 3. Juni statt. red

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.