16. Mai 2019

Zehn Firmlinge nehmen an 72-Stunden-Aktion teil

„Uns schickt der Himmel“

Von Donnerstag, 23. Mai, bis Sonntag, 26. Mai, beteiligen sich zehn Firmlinge aus dem pastoralen Raum Main-Taunus-Ost, zu dem auch Schwalbach gehört, an der 72-Stunden-Aktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) Hessen unter dem Motto „Uns schickt der Himmel“.

In drei Tagen muss dabei ein Projekt bewältigt werden, sei es die Renovierung von Parkbänken, der Aufbau eines Klettergerüst oder auch die Organisation einer länderübergreifenden Jugendaktion. Welches der 22 Projekte, die im Main-Taunus-Kreis und im Hochtaunuskreis vergeben werden, dann den zehn Weltverbesserern zufällt, bleibt bis zur Auftaktveranstaltung am kommenden Donnerstag auf dem Feldbergplateau geheim.
Dort werden dann die Projekte um exakt 17.07 Uhr aus prominenter Hand, überreicht, womit die 72 Stunden anbrechen. Bischof Georg Bätzing und die beiden Landräte Ulrich Krebs und Michael Cyriax sind auch vor Ort. Die Basisstation der lokalen Firmlings-Gruppe wird im Gemeindezentrum St. Pankratius in der Taunusstraße 13a sein. An der Aktion beteiligen sich insgesamt 400 junge Menschen im Alter von 9 bis 27 Jahren.
Jetzt sind alle Firmen, Gemeinden, Vereine und Privatpersonen aufgerufen, die Jugendlichen bei der Aktion zu unterstützen: von Material (besonders bei einem handwerklichen Projekt) über ein Mittagessen bis hin zu Geldspenden sind alle Möglichkeiten der Unterstützung willkommen. Die entsprechenden Hilferufe werden über das Aktionsradio hr3 während der drei Tage gesendet.
Ansprechpartner in Schwalbach vor Ort ist Gemeindereferentin Eva Kremer, der per E-Mail an e.kremer@bistum-limburg.de erreichbar ist. Weitere Informationen zur Aktion sind unter www.jugendimtaunus.de und www.72stunden.de verfügbar. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.