29. Mai 2019

Der Schwalbacher „Crimetime“-Verlag legt Sammlung von Kirmiautorin Ingrid Reidel auf

Krimis mit schwarzem Humor

Krimiautorin Ingrid Reidel hat ein „Best of“ ihrer Krimi-Kurzgeschichten unter dem Titel „Ab in die Urne“ im Schwalbacher „crimetime“-Verlag veröffentlicht. Foto: Crimetime Verlag

Ausgezeichnet mit dem Deutschen Kurzkrimi-Preis 2017, präsentiert Ingrid Reidel jetzt ein „Best of“ ihrer schwarz-humorigen Krimigeschichten unter dem Titel „Ab in die Urne“. Herausgebracht hat das Buch der Schwalbacher „Crimetime“-Verlag.

Auf über 200 Seiten beweist die Autorin ihre Begabung, den ganz normalen Wahnsinn der Gesellschaft bis ins Detail zu beobachten und auf die Spitze zu treiben. Dabei sticht sie messerscharf in die scheinbar heile Welt deutscher Wohnzimmer und Beziehungskisten. Ob Verteidigung des Lieblingsplätzchens bis aufs Messer oder Verzweiflungstaten diskriminierter Fleischesser – Ingrid Reidel schreibt „tödlich komisch“. Die Initialzündung zum Krimischreiben war übrigens der Fund einer Urne im Haus ihrer Großmutter, eine Begebenheit, die für den originellen Titel Pate stand. Ingrid Reidel ist Mitglied bei den „Mörderischen Schwestern“ sowie bei den „Bloody Maries“, einer Autorengruppe aus dem Vordertaunus, aktiv.
Weitere Information gibt es unter www.crimetime-verlag.de im Internet. Am Mittwoch, 15.Mai, findet um 18.30 Uhr, eine Krimi-Show-Lesung im Hauzelhof in der Rathausstraße 23 in Hofheim-Wallau statt.
Die Schwalbacher Zeitung verlost einige Exemplare von „Ab in die Urne“. Interessenten schreiben unter dem Kennwort „Ab in die Urne“ eine E-Mail an info@schwalbacher-zeitung.de und können so ein druckfrisches Exemplar aus dem crimetime-Verlag gewinnen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.