11. Juni 2019

Zehn Firmlinge nahmen an der diesjährigen 72-Stunden-Aktion teil

Kniffliges Bibel-Quiz

Beim Test im Pfarrsaal der katholischen Gemeinde brüteten die Besucher über den Rätselfragen des „Escape Rooms“. Foto: Schlosser

Ende Mai beteiligen sich zehn Firmlinge aus dem pastoralen Raum Main-Taunus-Ost, zu dem auch Schwalbach gehört, an der 72-Stunden-Aktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) Hessen unter dem Motto „Uns schickt der Himmel“. Im Pfarrsaal in der Taunusstraße erarbeiteten sie einen „Escape Room“ für den Kirchentag 2021.

22 Projekte wurden am 23. Mai auf dem Feldberg von Bischof Georg Bätzing und den Landräten Michael Cyriax und Ulrich Krebs an rund 400 Jugendliche aus dem ganzen Bistum Limburg verteilt, die sie innerhalb von drei Tagen erledigen mussten.
Die Schwalbacher Gruppe erhielt den Auftrag, einen so genannten „Escape Room“ zu entwickeln, der beim ökumenischen Kirchentag in Frankfurt im Jahr 2021 als Workshop angeboten werden soll. Bei einem „Escape Room“ handelt es sich um ein Rätsel, dass die Teilnehmer in mehreren Schritten lösen müssen. Thematisch sollte sich das Rätsel um die Bibel drehen.
Am Sonntagvormittag hatte die Schwalbacher Gruppe die Aufgabe gelöst. Nun musste getestet werden, ob auch alles so funktioniert, wie es sich die Jugendlichen ausgedacht hatten. Dazu waren die Besucher des Kirchencafés nach dem Sonntagsgottesdienst eingeladen, als erste exklusiv den „Escape Room“ zu testen.
Am Ende wurde alles genausten beschrieben und in Kartons verpackt. Mit professionellen Mitteln wird das Rätsel aus Schwalbach nun nachgebaut und beim Kirchentag in zwei Jahren in Frankfurt können sich die vielen tausend Teilnehmer den kniffligen Fragen der Schwalbacher Firmlinge stellen und versuchen, den entscheidenden letzten Code zu knacken. MS

Schreibe einen Kommentar