17. Juni 2019

Konzert und Lesung in der Limesgemeinde

Klassik gegen rechts

Am Sonntag, 23. Juni, findet in der Evangelischen Limesgemeinde um 17 Uhr eine Lesung mit Musik statt. Vorgestellt wird das Tagebuch von Mosche Finker „Auch wenn ich hoffe“.

Anastasia Churbanova wird die Veranstaltung auf dem Klavier begleiten und Werke von Johannes Brahms, Alexander Skrjabin, Claude Debussy, Johann-Sebastian Bach, Frédéric Chopin und Domenico Scarlatti vortragen. Hans-Joachim Übelacker und Rainer Hauptmann, Mitglieder der Theatergruppe „Die Schwalbacher Schwalben“, werden aus dem Tagebuch des von den Nazis ermordeten jüdischen Jungen Mosche Flinker „Himmel voll Blut“ lesen.
Mosche Finke schrieb das Tagebuch in einem Versteck in Brüssel und starb 1945 im Alter von 17 Jahren im Konzentrationslager Bergen-Belsen. Begleitend zur Lesung stellen Barbara Greul Aschanta und der jüdische Frankfurter Künstler Max Weinberg einige Werke zum Thema im Kirchensaal aus. Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.