19. Juni 2019

Reichhaltiges Angebot beim diesjährigen Altstadtfest

Hungrig blieb keiner

Dichtes Gedränge herrschte am Wochenende in den Straßen von Alt-Schwalbach. Foto: Baumann

Ein großer Erfolg war das diesjährige Altstadtfest am vergangenen Wochenende. Sowohl am Freitagabend als auch am Samstag herrschte rund um die Holzhütten dichtes Gedränge.

Wie immer war das Altstadtfest vor allem ein Fest für alle, die neudeutsch „Streetfood“ mögen. Datteldip bei Pro Musica, lang eingelegter Handkäs´ bei der katholischen Kirche, gegrillte Forellen nebenan bei der Friedenskirchengemeinde, gemischte koreanische Teller, vegetarische Paella, Langos, Lahmacun, afghanische Teigtaschen und vieles mehr wurde an den Ständen der Vereine rund um den Dalles gebrutzelt. Allein die DAGS verarbeitete an beiden Tagen 75 Kilogramm portugiesische Sardinen.
Je später die beiden Abende wurden, desto mehr konzentrierte sich das Geschehen auf die Plätze vor den drei Bühnen, auf denen es von volkstümlich bis Hardrock für jeden etwas gab.
Und auch das Wetter spielte in diesem Jahr wieder mit. Die wenigen Tropfen beim Bieranstich am Freitagabend blieben der einzige feuchte Gruß von oben. Am Samstag war es durchgehend sonnig und angenehm warm.
Insgesamt waren die Organisatorinnen von der Kulturkreis GmbH und auch die meisten Vereine sehr zufrieden mit dem Verlauf des Festes und freuen sich schon auf das Altstadtfest 2020. MS

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.