3. Juli 2019

Gottesdienst der Limesgemeinde fand am vergangenen Sonntag auf dem Glaskopf statt

Waldgottesdienst mit Taufe

Der Posaunenchor der evangelischen Limesgemeinde, zu dem auch Pfarrerin Christine Gengenbach gehört, umrahmte den Waldgottesdienst auf dem Glaskopf musikalisch. Foto: Schöffel

Den sechsten Gottesdienst der Reihe „Waldgottesdienst am Glaskopf” gestalteten am vergangenen Sonntag die evangelische Limesgemeinde und die evangelische Kirche in Sulzbach gemeinsam.

Über 200 Gläubige kamen, viele auch in Fahrgemeinschaften, auf dem Glaskopf in der Nähe von Glashütten im Taunus zusammen, um an dem Open-Air-Gottesdienst teilzunehmen. Als Predigttext hatte Limes-Pfarrerin Christine Gengenbach das „große Festmahl” aus dem Lukas-Evangelium ausgewählt. Darin lädt ein Mensch zum Abendmahl ein, aber alle entschuldigen sich mit den unterschiedlichsten Begründungen. Da wird der Hausherr zornig und und schickt seine Knechte hinaus, um Arme, Krüppel, Blinde und Lahme hereinzuführen.
Zu einer Taufe war auch eine Familie aus Schwalbach gekommen, die ihre Tochter Julia taufen ließ. Vor der Taufe hatte die Seelsorgerin mit der Sechsjährigen ein Gespräch über Verwendung und Bedeutung des Wassers geführt. Darüber berichtete Julia mit ihrer älteren Schwester Isabell vor dem Altar, bevor die Eltern und Paten die Taufe auf dem geschmückten Holzaltar verfolgen durften.
Den musikalischen Part des Gottesdienstes hatte der Posaunenchor der Limesgemeinde unter Leitung von Reinhard Warnke übernommen. Die zehnköpfige Bläsergruppe sorgte außer der Liedbegleitung auch für festliche Musik zu Beginn und „Swinging Time“ zum Ausgang des Gottesdienstes. Anschließend luden beide Gemeinden zu einem Imbiss mit kühlen Getränken und guten Gesprächen ein. gs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.