29. Juli 2019

TGS-Leichtathlet Kento Holler qualifizierte sich für das Finale der Deutschen Meisterschaft

Ein starkes Halbfinale

Der Schwalbacher Nachwuchs-Leichtathlet Kento Holler nahm erstmals an den Deutschen Meisterschaften teil. Foto: TG Schwalbach

Kento Holler von der TG Schwalbach nahm am vergangenen Wochenende zum ersten Mal an den Deutschen Meisterschaften im Donaustadion in Ulm teil und konnte sich für das Finale qualifizieren.

Der Schwalbacher Nachwuchs-Leichtathlet hatte sich an Pfingsten in Pfungstadt über die 800 Meter Strecke mit seiner persönlichen Bestleistung von 1:57,54 Minuten für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert. In drei Halbfinalläufen qualifizierten sich dann am vergangenen Wochenende jeweils die drei Ersten und nur ein weiterer Läufer über die Zeit, für das Finale am Samstag. Für Kento verlief das Halbfinale perfekt. Er startete im dritten Lauf und kam mit einem starken Schlussspurt, wo er noch zwei Konkurrenten auf den letzten Metern überholen konnte, dann zwar nur als Vierter ins Ziel, konnte sich aber über die Zeit von 1:57,58 Minute für das Finale qualifizieren.
Im Finale lief es für Kento leider nicht optimal. Durch zwei Rempler wurde er aus dem Tritt gebracht, konnte in den letzten 200 Metern nicht mehr entscheidend eingreifen und wurde Zehnter im Finale. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.