21. August 2019

Jugendliche aus Avrillé und Schwalbach kamen in Lübeck und Hamburg zusammen

Ein tolles Gemeinschaftsgefühl

Bei einer Kanutour lernten sich die Jugendlichen näher kennen. Foto: mag

Zu einer deutsch-französischen Jugendbegegnung trafen sich vom 13. bis 19. Juli zwölf Jugendliche aus Schwalbach und Umgebung mit neun Jugendlichen aus Schwalbachs französischer Partnerstadt Avrillé.

Das kommunale Jugendbildungswerk hatte gemeinsam mit dem französischen Partner „S’pace Jeunes d’Avrillé“ und dem interkulturellen Netzwerk zu dieser Jugendbegegnung eingeladen. Während des viertägigen Aufenthalts in Lübeck entstand dank finanzieller Unterstützung durch die Mainova AG und unter der fachlichen Leitung des Medienpädagogen und Filmemachers Robert Dobe ein Kurzfilm, der den Prozess des gegenseitigen Kennenlernens im Rahmen einer solchen Begegnung veranschaulicht. Zudem standen ein Ausflug zum nahegelegenen Ostseebad Travemünde sowie eine eintägige Kanutour auf der Wakenitz auf dem Programm.
Nach vier Tagen zog die Gruppe nach Hamburg um, wo neben einer Stadterkundung in Kleingruppen unterschiedliche Aktivitäten nach Vorschlägen der Jugendlichen angeboten wurden: Vom Schwimmbadbesuch über Foto-Rallye und Shopping bis hin zum Besuch der Aussichtsplattform der Elbphilharmonie reichte die Programmpalette.
Etwaige Sprachbarrieren wurden bei täglichen spielerischen Animationen zunehmend abgebaut, so dass die Kommunikation im Laufe der Woche immer unbeschwerter verlief und ein tolles Gemeinschaftsgefühl entstand. Ermöglicht wurde die Jugendbegegnung durch Fördermittel des Deutsch-französischen Jugendwerkes. Wenn es nach den Jugendlichen geht, so soll es im nächsten Jahr erneut eine Begegnung geben. Diese findet gegebenenfalls wieder in Frankreich statt und – so der mehrheitliche Wunsch – mit einem Abstecher in die Partnerstadt Avrillé. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.