28. August 2019

40 Jahre Städtepartnerschaft mit Avrillé

Großes Festwochenende Anfang September

Diese 13 Bürger gründeten am 5. Dezember 1978 den Arbeitskreis Städtepartnerschaft. Von links sitzend Norbert Tiedemann, Ingrid und Ralph Delhees, Hans Oettel, Karl Otto Paganetti sowie stehend von links Gerhard Abt, Uwe Schmitt, Lothar Gabriel, Bärbel Hoffmann, Malwine Domert, Frank, Louisa und Jaques Nosit. Foto: Delhees

Am Wochenende vom 6. bis 8. September feiert die Stadt Schwalbach das 40-jährige Bestehen der Verschwisterung mit ihrer französischen Partnerstadt Avrillé. Bürgermeisterin Christiane Augsburger: „Wir möchten ein Jubiläums-Fest für alle Schwalbacherinnen und Schwalbacher, nicht nur für die in der Städtepartnerschaft Engagierten und ihre Gäste. Denn Städtepartnerschaften stehen allen offen, jede und jeder, der möchte, kann mitmachen.

Weil es ein Fest für die ganze Stadt sein soll, bieten Stadt und Gewerbeverein den Geschäftsleuten mit Ladenlokal eine Jubiläums-Deko-Banderole für ihr Schaufenster an. In verschiedenen Geschäften werden Bilder, gemalt von Künstlern in den Partnerstädten Avrillé und Olkusz, ausgestellt. Im Foyer des Bürgerhauses ist ab Mittwoch, 4. September, die Ausstellung „Deutsch-Französische Freundschaft / La caricade franco-allemande“ (zweisprachig) zu besichtigen.  Die Overall-Jazz-Gang spielt zum Auftakt am Freitag, 6. September, von 11 Uhr bis 13 Uhr zum Wochenmarkt auf dem Marktplatz. Am späten Samstagvormittag ist das gemeinsame Ziel die kürzlich restaurierte Sonnenuhr auf dem Waldfriedhof. Sie war ein Geschenk der Stadt Avrillé an die Stadt Schwalbach zum zehnjährigen Jubiläum der Verschwisterung.
Ebenfalls am Samstag, 7. September, von 11 Uhr bis 14 Uhr, sind alle zu einem Begegnungsfest eingeladen. Die Gäste aus Avrillé, Olkusz, Yarm und Fen Edge Villages – die englische Partnerstadt Avrillés – feiern zusammen mit Flüchtlingen und Schwalbachern auf der Wiese vor dem Atrium-Gebäude am Westring. Viele Aktionen für Jung und Alt sind geplant und für das leibliche Wohl ist gesorgt. Der Eintritt ist frei.
Weiter geht es am Samstag von 14 bis 18 Uhr mit einem Spiel- und Sportnachmittag im Limesstadion. Auch dazu sind alle eingeladen. Man kann beim Bungee Run mitmachen, als Sumo-Ringer oder American Gladiator aktiv werden oder die Europa-Kletterpyramide erklimmen. Eine Fußballarena, ein Hüpfsack und weitere Spielgeräte warten auf alle, die sich einmal ausprobieren wollen. Auch dabei ist der Eintritt ist frei.
Monika Beck, die Vorsitzende des Arbeitskreises Städtepartnerschaft Schwalbach-Avrillé, sagt: „Wir freuen uns sehr auf den Besuch unserer Freunde aus Avrillé, mit denen uns eine lange und erfolgreiche Partnerschaft verbindet. Aber wir freuen uns auch auf die Gäste aus den anderen Partnerstädten Schwalbachs. Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt wollen wir feiern und uns daran erinnern, wie wichtig der Frieden und die Freundschaft der Menschen verschiedener Nationen ist.“
Am Sonntag, 8. September, steigt dann von 12 Uhr bis 19 Uhr das Interkulturelle Marktplatzfest mit verkaufsoffenem Sonntag. Christiane Augsburger: „Das Fest ist bunt und vielfältig wie immer, doch diesmal sozusagen mit `französischem Akzent´. Es ist wieder ein Fest für alle Generationen und die gesamte Familie und natürlich für unsere Gäste aus den Partnerstädten. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.