30. August 2019

Leserbrief

„Kastanien haben Recht auf Leben“

Zur Diskussion um die Kastanien am Marktplatz erreichte die Redaktion nachfolgender Leserbrief von Christiane Grandisch. Leserbriefe geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich Kürzungen vor. Wenn auch Sie einen Leserbrief veröffentlichen möchten, senden Sie ihn unter Angabe Ihrer vollständigen Adresse und einer Rückruf-Telefonnummer (beides nicht zur Veröffentlichung) an info@schwalbacher-zeitung.de.

Lobenswert, dass die städtischen Gremien ihr Herz für Insekten entdeckt haben und sogar bereit sind, gemeinsam mit anderen Kommunen „die Bedeutung von Natur im unmittelbaren Lebensumfeld der Menschen zu stärken und zu schützen“. Das lässt doch auf ein Umdenken bei der Gestaltung des Marktplatzes hoffen. Hier stehen sechs Kastanienbäume, deren Blüten jedes Jahr viele Insekten (und Menschen) erfreuen.
Zudem wurde bei einer sehr informativen Veranstaltung vergangene Woche deutlich, wie sehr das Gutachten seitens der Stadt über diese Bäume anzuzweifeln ist. Hier ist neue Sachkenntnis für alle Verantwortlichen zwingend erforderlich.
Aber jenseits aller Gutachten: Bäume sind Lebewesen. Diese sechs Kastanien stehen seit 1973 an ihrem Standort. Ihr Recht auf Leben an diesem Ort darf ihnen nur in einer Notsituation genommen werden, nicht durch ein noch so gut gemeintes Verschönerungsprojekt aus dem Rathaus. Christiane Grandisch, Schwalbach

Schreiben Sie Ihre Meinung zu dem Thema in das Feld unten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.