11. September 2019

Wahl zum ersten Schwalbacher Jugendparlament: Bewerbungsfrist endet am 19. September

Countdown zur Wahl des „Jupa“

Noch bis zum Donnerstag, 19. September, um 18 Uhr können Bewerbungen für die Wahl zum ersten Schwalbacher Jugendparlament in den Zimmern 03 und 05 im Rathaus eingereicht werden.

„Der Countdown läuft, denn nun wird es sich entscheiden, wie viele Sitze die zukünftige Jugendvertretung haben wird“, sagt Jugendbildungsreferent Achim Lürtzener. Neun Jugendliche im Alter von 13 bis 17 Jahren müssen mindestens kandidieren, damit die Wahl zustande kommt und ein Jugendparlament mit neun Sitzen seine Arbeit aufnehmen kann. 25 oder mehr Kandidierende müssen es sein, damit das Parlament mit der maximalen Größe von 17 Sitzen startet.
So sieht es die Wahlordnung vor, nach der die jeweilige Größe des Parlamentes abhängig von der Zahl der Kandidierenden gestaffelt ist und deren Inhalte gemeinsam mit Jugendlichen bei einem Jugendkongress im März dieses Jahres entwickelt wurden. Damals kamen knapp vierzig Jugendliche der betreffenden Altersgruppe zusammen, um die Weichen für die neue Jugendvertretung zu stellen. „Ich freue mich, wenn möglichst viele Jugendliche durch ihre Kandidatur dafür sorgen, dass das Schwalbacher Jugendparlament zu einer starken Interessensvertretung für Jugendliche wird“, sagt Bürgermeisterin Christiane Augsburger. „Bringt euch ein, denn es geht um euch, um eure Stadt und um eure Zukunft.“
Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen gibt es unter www.jupa-schwalbach.de im Internet sowie bei Jugendbildungsreferent Achim Lürtzener unter der Telefonnummer 06196/804-151. red

Schreibe einen Kommentar