2. Oktober 2019

Gewerbeverein stellt Schwalbacher Bonuskarte vor

Mehr Umsatz durch Kundenbindung

Christoph Volpert (links), zeigte, wie die geplante Schwalbacher Bonuskarte funktioniert. Foto: Schlosser

In zwei Informationsveranstaltungen hat der Gewerbeverein Schwalbacher Unternehmen die geplante Bonuskarte für Schwalbach vorgestellt. Die Einzelhändler, Gastronomen und Dienstleister zeigten sich angetan von dem Projekt.

Wie berichtet plant der Gewerbeverein an alle Schwalbacher und an die Mitarbeiter der Unternehmen in Schwalbach einheitliche Bonuskarten zu verteilen, mit denen in den teilnehmenden Geschäften und Restaurants Prämien eingelöst werden können. Schwalbach soll die erste Stadt in Deutschland werden, die flächendeckend mit den Karten des Frankfurter Startups „Mankido“ ausgestattet wird. Voraussetzung dafür ist, dass rund 20 Händler in Schwalbach das Bonussystem nutzen. Auch die Stadt will das Vorhaben des Gewerbevereins unterstützen.
Bei den Informationsveranstaltungen in der „Genuss Botschaft“ erläuterte Inhaber Christoph Volpert, der das System bereits seit einem Jahr nutzt, die Vorteile von Bonusprogrammen und zeigte die Möglichkeiten, die die geplante Karte den Schwalbacher Betrieben bietet. „Wir sind sehr zufrieden damit und haben mit der Karte viele neue Umsätze generiert“, erklärte Christoph Volpert. In Schwalbach gebe es eine hohe Kaufkraft. Die örtlichen Betriebe müssten es aber schaffen, diese auch in Schwalbach zu binden.
Besonders geeignet ist die Bonuskarte für Einzelhändler, Apotheken, Gastronomiebetriebe jeder Art und Dienstleister, wie zum Beispiel Friseure. Betriebe, die mitmachen möchten, können sich an Olaf Karg vom Gewerbeverein (olaf.karg@gewerbeverein-schwalbach.de) oder an Christoph Volpert von der „Genuss Botschaft“ wenden. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.