15. Oktober 2019

Probealarme in den nächsten Tagen

Neue Sirenen montiert – Update

Mit einer großen Hebebühne montierten Arbeiter heute die neue Sirene auf dem Schlauchturm des Feuerwehrhauses. Foto: Schlosser

Im März 2019 hat der Magistrat die Firma Hörmann aus Wallau mit dem Aufbau von drei Sirenen im Schwalbacher Stadtgebiet beauftragt. Vergangene Woche wurde die erste Sirene auf dem Hauptgebäude der Friederich-Ebert-Schule montiert.

Heute folgte eine zweite Sirene auf dem Schlauchturm des Feuerwehrhauses in der Hauptstraße. Als dritter Standort ist die Bushaltestelle an der Fußgängerbrücke zur Schlesienstraße vorgesehen. Dort wird die Sirene allerdings nicht auf dem Dach eines Gebäudes, sondern auf einem rund 15 Meter hohen Mast montiert. Aufgrund des Wetters kann es an diesem Standort noch zu einiger Verzögerung kommen, da Tiefbauarbeiten zur Fixierung des Mastes erforderlich sind.
Auch wenn das Datum der „Scharfschaltung“ noch nicht feststeht, kann es in den nächsten Tagen wegen der Überprüfung der neuen Anlagen zu einer probeweisen Alarmauslösung kommen. Zukünftig werden die Sirenen dann – wie auch im gesamten Main-Taunus-Kreis – einmal im Monat auf ihre Funktionsfähigkeit überprüft und zwar immer am vierten Mittwoch des Monats um 12 Uhr.
Es gibt zwei unterschiedliche Sirenen-Signale: Erstens einen Dauerton von einer Minute, der zwei Mal unterbrochen wird, dies bedeutet „Feueralarm zur Alarmierung der Einsatzkräfte“; zweitens einen auf- und abschwellenden Heulton von einer Minute Dauer zur „Warnung der Bevölkerung“. red

Schreibe einen Kommentar