15. Oktober 2019

Zwei Veranstaltungen klären Fragen im christlich-jüdischen Dialog

Verantwortung für das Leben

Nach den beiden erfolgreichen Veranstaltungen im vergangenen Jahr wird im Rahmen der Reihe „Zeitfenster“ die Kooperation der Katholischen Pfarrgemeinde Schwalbach mit der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Main-Taunus-Kreis und der Evangelischen Limesgemeinde Schwalbach in diesem Jahr fortgesetzt.

Das Thema „Verantwortung für das Leben“ soll in zwei Dialogveranstaltungen Fragen nach der Definition des Lebens und Fragen der modernen Gentechnik mit der Gefahr der Manipulation erörtern und diskutieren. Am Donnerstag, 17. Oktober, findet um 19.30 Uhr der erste Teil der Dialogreihe unter dem Motto „Ethik des Lebens aus katholischer Sicht“ mit Dr. Dewi Maria Suharjanta vom Frankfurter „Haus am Dom“ im Pfarrsaal St. Pankratius in der Taunusstraße 13 statt.
Über den zweiten Teil „Ethik des Lebens – im Dialog mit der jüdischen Sichtweise“ referieren Dagmar Mensink vom Zentralkomitee der deutschen Katholiken und Rabbiner Jehoschua Ahrens, Vorstandsmitglied im Deutschen Koordinierungsrat der Christlich-Jüdischen Gesellschaften. Die Veranstaltung findet am Dienstag, 29. Oktober, um 19.30 Uhr in der Evangelischen Limesgemeinde im Ostring 15 statt.
Der Eintritt zu beiden Dialogreihen ist frei. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.