18. Oktober 2019

Straßenfest bringt Spende an das Diakonische Werk Main-Taunus

„Gelebtes Bürgerengagement“

Alexander Seybold übergab die Spende symbolisch an die Leiterin des Diakonischen Werks, Solveig Burczik. Foto: Diakonisches Werk

Über eine Spende in Höhe von 1.800 Euro freut sich das Diakonische Werk Main-Taunus, das am Ostring in Schwalbach seinen Sitz hat.

Das Diakonische Werk Main-Taunus, das auch für Niederhöchstadt, Eschborn und den ganzen Main-Taunus-Kreis Beratung, Betreuung und Pflege von Jung und Alt in Not und bei Bedürftigkeit anbietet, ist von den Anwohnern der Straße „Schöne Aussicht“ in Niederhöchstadt als Empfänger für den Erhalt einer Spende aus dem Erlös des Straßenfestes auserkoren worden.
Die Spende in Höhe von genau 1.813,10 Euro setzte sich aus dem Gewinn des Verkaufs von Speisen und Getränken, aus einem aufgestellten „Spendenhasen“ und aus einer großzügigen Einzelspende aus der Nachbarschaft zusammen. Die Anwohner der „Schönen Aussicht“ möchten auf die Arbeit der Diakonie verstärkt aufmerksam machen und sie mit ihrer Spende auch materiell unterstützen. „Das ist gelebtes Bürgerengagement“, schreibt das Diakonische Werk dazu in einer Pressemitteilung.
Mitte Oktober übergab Alexander Seybold stellvertretend für das Organisations-Team des Straßenfestes den überwiesenen Betrag nochmals symbolisch und drückte auch die Dankbarkeit der Anwohner für die Einrichtung aus. red

Schreibe einen Kommentar