8. November 2019

Karin und Dietmar Bloech veranstalten Konzerte in ihrem Wohnzimmer

Zwischen Fernseher und Bücherregal

Das Duo „The Whispering Tree“ war begeistert von der Stimmung im Wohnzimmer. Sängerin Eleanor Kleiner bedankte sich bei Veranstalter Dietmar Bloech (Mitte) für „that crazy thing“. Foto: Schlosser

Die Zahl, die auf dem Leuchtschild steht, mag man gar nicht glauben. „Wohnzimmerkonzert Nr. 86“ steht da. 86-Mal haben Dietmar und Karin Bloech mittlerweile ihr Reihenhaus in der Limesstadt für einen Konzertabend geöffnet – zuletzt am Mittwochabend.Bericht mit Video

Da spielte das Duo „The Whispering Tree“ auf einem Niveau, das sich vor den Veranstaltungen der Kulturkreis GmbH im Bürgerhaus nicht verstecken muss. Eleanor Kleiner und Eli Brangbour leben und spielen normalerweise in New York und genießen in der amerikanischen Folkrock-Szene einen ausgezeichneten Ruf. Vier Alben haben sie schon aufgenommen, die von der Internetseite www.thewhisperingtree.com heruntergeladen werden können. In diesem Jahr ist „Invisible Forces“ herausgekommen, aus dem sie auch in Schwalbach reichlich Kostproben gaben. In den internationalen Folk-DJ-Charts kam es immerhin auf den Spitzenplatz.
Mit Keyboard, Gitarre und kleiner Verstärkeranlage stand da also keine Freizeitband im Wohnzimmer der Bloechs, sondern zwei Profimusiker, die durch ganz Europa touren, mal in kleinen Hallen auftreten, mal in Clubs und mal eben bei Hauskonzerten.

Die sind in Deutschland gerade erst im Kommen. Dietmar Bloech hat sein Haus aber schon 2012 zum ersten Mal für einen Live-Act geöffnet. Seither veranstaltet er unter dem Label „Cowhide House Concerts“ zwischen Fernseher und Bücherregal meist 15 Konzerte pro Jahr. Der Name kommt von den Teppichen und Fellen, die das Laminat im Reihenhaus schützen sollen.
Die Atmosphäre bei den Konzerten ist familiär und sehr entspannt. Jeder Besucher trägt etwas zum Büffet bei, mit dem sich Zuschauer und Musiker gemeinsam auf den Auftritt einstimmen. Bis zu 30 Gäste finden auf den aufgestellten Stühlen und dem großen Sofa Platz. Bei „The Whispering Tree“ kamen rund 20 Zuhörer, die meisten aus Schwalbach, einige aber auch aus weiter entfernten Städten im Rhein-Main-Gebiet.
Viele waren Stammgäste, die immer wieder zu den Hauskonzerten in die Limesstadt kommen. Wer dabei sein will, muss sich nur anmelden. Möglich ist das über die Internetseite www.wohnzimmerkonzerte.info, zu der es auch einen Newsletter gibt, in dem Dietmar Bloech immer auf die aktuellen Auftritte hinweist. Der Eintritt ist frei. In der Pause geht aber ein Hut herum, in den die meisten Gäste 10 bis 20 Euro werfen.
Das nächste Wohnzimmerkonzert findet bereits am Sonntag, 24. November, um 18 Uhr statt. Dann tritt „Danika & the Jeb“ auf, ebenfalls ein Folk-Duo aus den USA. Und für das neue Jahr sind bereits neun Termine im ersten Halbjahr fest gebucht. MS

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.