12. Februar 2020

Zum 40. Mal verwandelt sich das Bürgerhaus am Samstag in eine „Jazz-Hall á la New Orleans“

„Zulu’s Ball“ feiert Jubiläum

37. Zulu´s Ball im Bürgerhaus der Stadt Schwalbach am 18.02.2017 in Schwalbach am Taunus, Foto: Michael Schick, Bertramstr. 19, 65185 Wiesbaden

In diesem Jahr feiert der „Zulu’s Ball“ seine 40. Auflage. Der Jazzer-Fasching steigt am Samstag, 15. Februar, von 19 bis 1 Uhr im Bürgerhaus mit vier Bands und zwei Solisten auf drei Bühnen.

Traditionell wird der „Zulu’s Ball“ bereits um 18.45 Uhr mit dem Einmarsch der „Original Zulu’s Brassband“ eröffnet und dann geht auf drei Bühnen mit insgesamt vier Bands und zwei Solisten im stündlichen Wechsel die Post ab. Ob kostümiert oder nicht, die Besucher dürfen tanzen, swingen und genießen.
Im Ball Room beginnt traditionell das Swing Dance Orchestra aus Berlin, die bekannte, aber auch selten gespielte amerikanische Originalarrangements aus den 1930er Jahren – ohne Verstärker und in typischen Outfits der damaligen Zeit – präsentiert. Im Wechsel dazu steht die Engelbert Wrobel’s International Swing Society Band unter anderem mit dem Saxofonisten und Klarinettisten Frank Roberscheuten, sowie dem Vibraphonisten Frits Landesbergen. Sie lassen die frühe Swingmusik wieder lebendig werden.
Wie immer geht es in der Blues Corner etwas fetziger zu und dafür sorgen zwei Bands: Die „Zydeco Annie + Swamp Cats“ mit der Akkordeonvirtuosin Anja Baldauf nehmen die Besucher mit auf eine musikalische Reise durch die Musikvielfalt Louisianas. Die Matchbox Blues Band darf zum Jubiläum nicht fehlen. Die Musiker bieten, allen voran Klaus „Mojo“ Kilian mit seiner Bluesharp, traditionellen Blues in vielen Schattierungen.
An der Piano Bar stehen die Boogie-Woogie-Pianisten Frank Muschalle und Sascha Kommer bereit.
Weitere Informationen gibt es unter www.jazzclub-schwalbach.de im Internet. red

Schreibe einen Kommentar