2. März 2020

D2-Jugend der mJSG Schwalbach/Niederhöchstadt gewann gegen die JSG Schwarzbach

Zweiter Sieg in Folge

Die D2-Jugend der mJSG Schwalbach/Niederhöchstadt hat sich gegen die JSG Schwarzbach mit 26:20 durchgesetzt. Damit holte die Mannschaft der Jahrgänge 2007 und 2008 den zweiten Sieg in Folge und den zweiten Auswärtssieg der Saison.

Dabei zeigte das Team die beste Angriffsleistung der bisherigen Runde.
Erstmals ging das Team vom Westerbach in dieser Saison als Favorit in ein Auswärtsspiel und zeigte die beste Angriffsleistung der bisherigen Runde. Gegen die JSG Schwarzbach, die in der Tabelle hinter dem Team der mJSG Schwalbach/Niederhöchstadt rangiert, konnte in der Hinrunde ein seinerzeit stark ersatzgeschwächtes Team ein Remis erkämpfen. Diesmal hatten die Trainer mit 15 Spielern allerdings die „volle Kapelle“ auf der Bank, sodass der Optimismus bei Team und Trainerstab recht groß war.
Die Mannschaft konnte der Favoritenrolle vom Start weg gerecht werden. Gegen die offensive Abwehr der Gastgeber zeigte sich das Team sehr beweglich und überzeugte mit einem sehr mannschaftsdienlichen Zusammenspiel. Weil auch die Abwehr funktionierte, konnte man sich nach gut zehn Spielminuten über einen 10:4 Vorsprung freuen. Nach der anschließenden Auszeit der Heimmannschaft kam allerdings wieder einmal der obligatorische Bruch im Spiel der Nachwuchshandballer vom Westerbach.
Das Team präsentierte sich in der Abwehr unsortiert und ließ den Gegner schnell wieder auf drei Tore rankommen. Nach der eigenen Auszeit und einigen Umstellungen kam die Mannschaft allerdings wieder in die Spur und übernahm erneut das Kommando in der Halle. Mit einem verdientem Vier-Tore Vorsprung ging es dann in die Kabine.
Dort hatte das Trainerteam zunächst am Spiel ihrer Equipe nur wenig zu kritisieren und warnte nur vor dem sogenannten Bruder Leichtfuß, der schon bei vielen Mannschaften zu Niederlagen geführt hat. Doch die Warnung erwies sich als unnötig. Die Mannschaft wollte unbedingt ihren zweiten Sieg in Folge unter Dach und Fach bringen. Die Abwehr inklusive des starken Torhüters war jederzeit Herr der Lage und das Team konnte viele Ballgewinne in einfache Gegenstoßtreffer ummünzen.
In der Folge gelang es dem Team sich nach 32 Spielminuten auf neun Tore abzusetzen. Damit war die Partie entschieden und so bot sich den Trainern die Gelegenheit, kräftig durchzuwechseln. Auch die neuen Spieler machten ihre Sache mehr als ordentlich und konnten den Vorsprung zunächst noch einmal kurz ausbauen. Am Ende fehlte bei den Abschlüssen noch etwas das Glück oder die nötige Präzision, aber alle Spieler machten ihre Sache sehr gut. Die D2-Jugend der mJSG Schwalbach/Niederhöchstadt ging mit einem hochverdienten 26:20 Sieg vom Platz. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.