9. März 2020

Zweite Volleyball-Stadtmeisterschaft gewann die Gastmannschaft „VV Niedernhausen“

„Hohlblocks“ gegen „Donnerschläge

Den Pokal der zweiten Volleyball-Stadtmeisterschaft konnte die Gastmannschaft „VV Niedernhausen“ mit nach Hause nehmen. Foto: TG Schwalbach

Am Sonntag fand in der Albert-Einstein-Schule die zweite Ausgabe der Schwalbacher Volleyball-Stadtmeisterschaften statt. Wie im Vorjahr nahmen auch 2020 sechs Mannschaften teil.

Die Vorrunde wurde in zwei Dreier-Gruppen ausgetragen. Dabei zeichneten sich schon die späteren Final-Teilnehmer ab. Die beiden Dritten der Vorrunde spielten am Ende um Platz fünf. Dabei konnten sich die „FES Donnerschläge“ gegen die „Die Muffels“ durchsetzen. Die beiden Gruppenersten gewannen jeweils ihr Überkreuzspiel. Die beiden Zweit-Platzierten verloren und spielten dann den Platz drei aus. Die „Hohlblocks“ gewannen und für die „FES Volley Gamblers“ wurde es Platz vier.
Im Finale standen sich wie in 2019 die beide Teams „Polonia“ und die Gastmannschaft „VV Niedernhausen“ gegenüber. Das Endspiel war das hochklassigste Spiel des ganzen Turniers. Lange Spielzüge mit festen Angriffen und tollen Abwehraktionen, ein Spiel auf Augenhöhe der beiden Gegner. Am Ende konnte „VV Niedernhausen“ beide Sätze mit knappem zwei-Punkte-Vorsprung (27:25 und 25:23) für sich entscheiden und damit den Pokal gewinnen. „Polonia“ konnte den Titel von 2019 nicht verteidigen und musste sich dieses Mal mit Platz zwei begnügen. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.