6. Mai 2020

Katholische Erwachsenenbildung lädt zum Online-Kurs Improvisationstheater ein

Lachen erwünscht

Wenn mit einem Mal alles anders läuft und das gewohnte Leben durcheinander gewirbelt wird, ist Improvisation gefragt. Auf der Arbeit, in der Familie und vielleicht auch in Sachen Finanzen bleibt derzeit so manchem das Lachen im Halse stecken. In einem neuen Online-Kurs der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) können Teilnehmer die Improvisation als Kraftquelle entdecken.

Im geschützten Raum einer Gruppe erproben die Teilnehmer zusammen mit der Schauspielerin und Theaterpädagogin, Birgit Reibel, was in ihnen steckt. Dabei wird mit Methoden des Improvisationstheaters gearbeitet. Es geht darum, Spaß zu haben am spontanen Spiel und völlig unvorhersehbare Situationen zu meistern. Der Kurs bietet die Möglichkeit, neue Facetten an sich selbst zu entdecken und Ressourcen zu stärken. Zudem lernen die Teilnehmer Spiele kennen, die sie auch mit den Enkeln online spielen können.
Es sind keine Vorkenntnisse nötig, Scheitern gibt es nicht und gemeinsames, herzhaftes Lachen ist ausdrücklich erwünscht.
Die Termine finden dienstags am 19. Mai, 26. Mai, 9. Juni und 16. Juni jeweils von 10 bis 12 Uhr. Die Teilnahme-Gebühr beträgt 15 Euro. Die Teilnehmerzahl ist auf acht Personen beschränkt.
Für das Angebot wird das Videokonferenz-Tool „Zoom“ genutzt, das hier im Internet zu finden ist. Ebenso wird eine stabile LAN- oder WLAN-Verbindung und eine Kamera am PC, Laptop oder Tablet benötigt. Nach der Anmeldung per E-Mail an keb.frankfurt@bistumlimburg.de erhalten die Teilnehmer per E-Mail alle nötigen Zugangsdaten von der Dozentin. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.