17. August 2020

Heftiges Unwetter zog knapp an Schwalbach vorbei

Flut verschont Schwalbach

So sah es im Skulpturen-Garten der Galerie Elzenheimer am Freitagnachmittag aus. Foto: Elzenheimer

Eines der heftigsten Unwetter der vergangenen Jahre ist am Freitagnachmittag über dem Main-Taunus-Kreis niedergegangen. Schwalbach kam glimpflich davon, auch wenn die Feuerwehr viele Einsätze zu verzeichnen hatte. Bericht mit Video

Die Schwalbacher Wehrleute waren vor allem in Bad Soden im Einsatz, das besonders stark von dem Gewitter betroffen war. Zahlreiche Keller mussten dort leer gepumpt werden. In Schwalbach sorgte vor allem der Waldbach im Bereich Ringstraße und Wiesenweg für Überschwemmungen. Auch dort wurden zahlreiche Keller überflutet.

Besonders betroffen war der Skulpturengarten der Galerie Elzenheimer, der direkt am Bach liegt. Inhaber Peter Elzenheimer konnte die zahlreichen kleinen Skulpturen, die in dem Garten standen, rechtzeitig in Sicherheit bringen. Die standfesten Bronzeskulpturen haben seinen Angaben zu Folge dem Wasser gut widerstanden. Von den schön gestalteten Pflanzen im Garten ist nach der Flut allerdings nicht mehr viel übrig.

Überschwemmungen gab es auch am Sauerbornsbach im Bereich der Jahnturnhalle. Außerdem meldeten zahlreiche Besitzer von Flachdachhäusern in der Limesstadt Wasserschäden, weil die Wassermassen nicht schnell genug von den Dächern abfließen konnten und sich einen Weg nach innen suchten.

Insgesamt war Schwalbach aber weit weniger betroffen als Bad Soden oder Liederbach. Während des etwa halbstündigen Unwetters fielen rund 25 Liter Regen auf jeden Quadratmeter. MS

Bericht der Hessenschau:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.