18. August 2020

Bürgermeister spendete zum 75. Mal Blut

Wieder viele Spender

Auch Alexander Immisch musste vor der Blutspende seine Körpertemperatur messen lassen. Foto: DRK

150 Blutspenderinnen und Blutspender empfing das Rote Kreuz bei den ersten Blutspenden in Coronazeiten am 27. und 29. Juli in den Räumen der Evangelischen Limesgemeinde. Bürgermeister Alexander Immisch spendete zum 75. Mal.

Auch bei der Blutspende in Schwalbach lief Corona-bedingt einiges anders. So wurden die Spender vor Einlass auf Fieber überprüft und zu Desinfektionsmaßnahmen aufgefordert. Eine Teilnahme war nur mit einem zuvor vereinbarten Termin möglich. Weil die Anzahl der Teilnehmer durch die Abstandsregeln stark beschränkt war, verteilte das DRK die Spender auf zwei Tage.

Trotz dieser Umstände spendeten 150 Personen Blut, davon waren 21 zum ersten Mal bereit, diese Unterstützung zu leisten. Unter ihnen befand sich auch Bürgermeister Alexander Immisch, der schon seit vielen Jahren regelmäßiger Blutspender ist. Er spendete zum 75. Mal Blut.

Aufgrund der Vorsichtsmaßnahmen musste die sonst übliche Verpflegung durch den DHB einem liebevoll gepackten Lunchpaket und einem Lächeln unter der Maske der Helfer weichen. „Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Blutspenderinnen und Blutspendern, sowie allen Helfern und dem REWE-Markt Alt-Schwalbach für die großzügige Unterstützung“, heißt es in einer Mitteilung des DRK Schwalbach. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.