28. August 2020

MTV kehrt zur alten Regelung zurück

Ab Montag vorne einsteigen

Ab Montag gilt in allen Bussen der Main-Taunus-Verkehrsgesellschaft (MTV) wieder der „Vordereinstieg“.

Alle Fahrgäste werden gebeten, durch die Fahrertür in den Bus einzusteigen und unaufgefordert ihren gültigen Fahrschein vorzuzeigen. Die hinteren Türen sind ab Montag nur noch zum Ausstieg vorgesehen, um ein reibungsloses Ein- und Aussteigen zu gewährleisten. Ausgenommen von der Regelung sind Gehbehinderte sowie Personen mit Kinderwagen, Fahrrad oder sehr viel oder sperrigem Gepäck.

Zum Jahreswechsel war die Regelung ins Leben gerufen worden, musste aber im Rahmen der Corona-Pandemie ausgesetzt werden. Nachdem die notwendigen Sicherheitsvorkehrungen nun getroffen worden sind, kann der „Vordereinstieg“ nun wieder eingeführt wurden. Der Einstieg an der vorderen Tür soll es dem Fahrpersonal ermöglichen die Fahrscheine aller Fahrgäste kontrollieren zu können. Bei Papier- und Handytickets werden Sichtkontrollen durchgeführt. Die E-Tickets müssen an das Lesegerät gehalten werden. Somit ist auch der Erwerb von Fahrkarten im Bus wieder möglich.

Der Geschäftsführer der MTV, Roland Schmidt, betont: „Es geht nicht nur darum, nun auch den Fahrkartenverkauf wieder beim Fahrpersonal zu ermöglichen. Uns ist vor allem wichtig, dass unseren Busfahrern durch den persönlichen Kontakt wieder mehr Wertschätzung und Respekt entgegengebracht wird.“ Das sorge zusätzlich für ein höheres Sicherheitsgefühl bei allen Beteiligten. Darüber hinaus werde die Regelung langfristig auch die Zahl der Schwarzfahrer minimieren. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.