17. September 2020

„Fridays for Future“ laden zur Fahrraddemo durch Hofheim und Lorsbach ein

Streik per Bike

Die Klimabewegung „Fridays for Future“ plant am Freitag, 25. September, einen dezentralen Aktionstag. Vom Hofheimer Kellereiplatz wird eine Fahrraddemonstration nach Lorsbach stattfinden, um auf die Bedeutung der Radinfrastruktur für die Verkehrswende im Main-Taunus-Kreis aufmerksam zu machen.

„Die Klimakrise ist nicht vom Tisch, nur weil die Corona-Pandemie alle anderen Themen gerade überlagert. Wir empfinden es als unsere Pflicht, auch weiterhin auf den drohenden Klimakollaps aufmerksam zu machen und die Politik dazu zu zwingen auch diese Krise konsequent zu bekämpfen – natürlich unter den angemessenen strengen Hygienevorgaben“, heißt es in einer Presseerklärung der Klimaaktivisten. Das beinhaltet insbesondere das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung, sowie die Einhaltung der vorgeschriebenen Mindestabstände während der Kundgebungen.
Die Demonstration startet mit einer Kundgebung um 11.30 Uhr am Kellereiplatz in Hofheim. Nach der Tour, sowie einer Zwischenkundgebung am Lorsbacher Gemeindezentrum, soll sie gegen 14 am Hofheimer Chinonplatz enden. Die Route soll auf Schwachstellen im Radverkehrsnetz hinweisen. Das betrifft insbesondere die Landstraße nach Lorsbach, wo bereits seit den 80er-Jahren um den Bau eines Radwegs entlang der Landstraße gerungen wird. „Eine weitere absurde Verschleppung wichtiger Bausteine der Radinfrastruktur können wir uns angesichts der dringend benötigten Verkehrswende schlicht nicht mehr leisten. Auf der Landstraße wird es leider häufig gefährlich, wenn Autos mit Tempo 80 oder mehr und allzu oft auch ohne den vorgeschriebenen Abstand überholen“, meinen die jungen Aktivisten.
Ziel sei es „die Menschen auch hier im Kreis aufzurütteln und Druck auf alle Ebenen der Politik auszuüben, damit endlich ernsthafte Maßnahmen ergriffen werden, um die Klimakrise noch einzudämmen“. „Fridays for Future“ ist eine globale Bewegung junger Menschen, vornehmlich Schüler, die sich für die Einhaltung des Pariser Klimaabkommens starkmacht.
Zur Teilnahme aufgerufen sind alle Menschen, denen der Klimaschutz am Herzen liegt, egal ob jung oder alt. „Wir freuen uns über jede Unterstützung – es ist schließlich unsere gemeinsame Welt, für die wir kämpfen“, erklären die Aktivisten. Weitere Informationen zu Streiks, Aktionen und Planungstreffen sind auf Instagram unter „fffmtk“ zu finden. Insbesondere alle Schüler, Auszubildende und Studierende, die für ihre Zukunft einstehen wollen, sind ausdrücklich eingeladen, sich auch über die Demonstrationen hinaus in die Protestplanungen einzubringen. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.