21. September 2020

Kinder und Jugendliche kämpften sich wieder durch die bunte Tierwelt

Judokas auf Safari

Viel Spaß hatten die jungen Judokas der TG Schwalbach bei der diesjährigen Judo-Safari. Foto: TGS

Nach über fünf Monaten Pause durften die Judokas endlich wieder auf die Judomatte. Vierzehn Kinder im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren und fünf Trainer und Betreuer nahmen am 12. und 13. September an der Judo-Safari teil.

Am Samstag wurde in der Jahnturnhalle eine tolle Spiel- und Erlebnislandschaft von den Kindern gebaut und mit viel Spaß und Bewegung ausgiebig getestet. Am Sonntagmorgen ging es dann mit der Safari weiter. Die Kinder wurden in drei Altersgruppen eingeteilt und wie bei einem richtigen Wettkampf, mussten die Kinder gegeneinander kämpfen. Jeder hatte drei bis fünf Kämpfe, bei denen die kleinen Judokas je gewonnenen Kampf Punkte gewinnen konnte.
Im Anschluss daran durften die Kinder etwas zur Ruhe kommen und ein Bild ausmalen. Auch hier gab es wieder Punkte für die schönsten Bilder zu gewinnen. Zur Stärkung gab es mittags Pizza und Pasta, die sich alle schmecken ließen.
Der letzte Teil der Safari bestand aus einem Dschungel-Parcours, den die Kinder so schnell wie möglich durchlaufen mussten, Standweitsprung und Melonenwerfen mit dem Medizinball. Hier wurden die letzten Punkte gesammelt.
Zum Schluss wurden die erreichten Abzeichen verkündet, die nach den Judo Gürtelfarben Gelb bis Schwarz vergeben werden. Ein gelbes Känguru gab es in diesem Jahr nicht. Der rote Fuchs ging an Tristan Barber. Die grüne Schlange bekamen Deaon Treinis, Laura Bohlig, Yassmin Tunkowski und Philipp Krenz. Benjamin Engelmann, Christian Bosina und Benjamin Krei hatten die Punktzahl für den blauen Adler. Bei Noah Traut, Lena Bosina, Julius Mohlberg und Katharina Kittler reichte es für den braunen Bär und zwei Mal gab es das höchste Abzeichen den schwarzen Panther. Der ging dieses Jahr an Benedikt Kittler und Amelie Schardt. Auch wenn dieses Jahr nicht so viele Kinder teilgenommen haben, war es eine sehr schöne Judo Safari und alle gingen glücklich nach Hause.
Wer gerne mal eine neue Sportart kennenlernen möchte, kann ab dem 29. September gerne zum Schnuppertraining kommen. Die Acht- bis 14-Jährigen trainieren immer dienstags von 17 bis 18.30 Uhr und die Fünf- bis Siebenjährigen immer donnerstags von 16 bis 17.15 Uhr. Jugendliche und Erwachsen haben am Dienstag von 18.30 bis 20 Uhr und am Donnerstag von 20 bis 22 Uhr Training. Bitte spätestens fünf Minuten vor der angegebenen Uhrzeit kommen. Eine Jogginghose und ein langärmliges T-Shirt genügen für den Anfang. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.