5. Oktober 2020

Arbeitskreis Avrillé zeigte den Polanski-Film „Intrige“ zur Dreyfus-Affäre

„Ich klage an“

Die Vorsitzende des Arbeitskreises Avrillé, Monika Beck (rechts), führte das interessierte Publikum in den Film „Intrige“ von Roman Polanski ein. Foto: Neumann-Paul

Der Arbeitskreis Avrillé hat in Kooperation mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit (CJZ) am vergangenen Freitag den Film „Intrige“ von Roman Polanski gezeigt.

Der bildet das Ereignis der Dreyfus-Affäre am Ende des 19. Jahrhunderts in Frankreich ab. Die Vorsitzende des Arbeitskreises Monika Beck gab den mehr als 30 Interessierten eine kurze Einführung in die Thematik. Der französische Originaltitel „J‘accuse“ – übersetzt „Ich klage an“ – verweist unmissverständlich auf die Affäre Dreyfus und die berühmte Stellungnahme des Schriftstellers Emile Zola.
Am Ende verwies Monika Beck auf den nächsten Vortrag „Louis Pasteur und Robert Koch- eine traurige französisch-deutsche Geschichte“, eine Kooperation der Arbeitkreise Avrillé und WiTechWi, der neben dem hochaktuellen Thema internationaler wissenschaftlicher Zusammenarbeit auch wieder die deutsch-französischen Beziehungen Ende des 19. Jahrhunderts behandelt. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.