16. Oktober 2020

Herbst- und Winterausgabe des Apfelboten erschienen

Rund um den Apfel

So sieht die neueste Ausgabe des „Apfelboten“ aus. Foto: Regionalverband

Freiherr von Berlepsch, Landsberger Renette oder die Gewürzluike – was nach den Figuren eines Puppentheaters klingt, sind typische Streuobstäpfel der Region. Der Frankfurter Fotograf Georg Dörr hat sie portraitiert, und die aktuelle Herbst- und Winterausgabe des Apfelboten präsentiert die Früchte in voller Pracht.

„Der Apfelbote“ ist das Magazin der Hessischen Apfelwein- und Obstwiesenroute, die seit diesem Jahr unter dem Dach des „Regionalverbands FrankfurtRheinMain“ geführt wird. Der Bote, der seit einigen Jahren existiert, erhielt durch den Regionalverband ein frisches, aufgeräumtes Outfit mit inhaltlich überarbeitetem Konzept und erscheint nun zum zweiten Mal in neuem Gewand.

Rouven Kötter (SPD), Erster Beigeordneter des Regionalverbandes, sagt: „Der Apfelbote berichtet über die Aktivitäten unserer Regionalschleifen der Apfelwein- und Obstwiesenroute. Er ist aber auch ein interessantes, unterhaltsames Magazin rund um das Thema Streuobstwiesen und Apfelweinkultur. Dabei richtet er sich nicht nur an Fachleute, sondern jeder kann im Apfelboten etwas für sich entdecken.“

Die 32-seitige Zeitschrift dreht sich vor allem um die aktuelle Ernte und stellt eine ganze Reihe von Keltereien vor, die das Obst verarbeiten. Sie informiert über Nach- und Neupflanzungen von Obstbäumen inklusive Adressen für Sammelbestellungen, denn die beste Zeit dafür ist der Herbst.

Gärtnermeister Josef Weimer verrät in einem Interview das Wichtigste zur Pflege von Obstbäumen und spricht über die Zukunft der Streuobstwiesen. Er ist Ausbilder bei der Spezialfortbildung zum „zertifizierten Landschaftsobstbauer“, die der Regionalverband ab Dezember wieder für Mitarbeiter seiner Verbandskommunen anbietet. Dass Apfelwein auch start-up-tauglich ist, zeigt ein Bericht über die „jungen Wilden“, also Quereinsteiger, die das gute Stöffche ganz neu präsentieren und den Markt mit ihren kreativen Ideen aufmischen. Weitere Themen sind der Umgang mit der anhaltenden Trockenheit und Nachrichten wie Veranstaltungen der Regionalschleifen.

Der Apfelbote liegt in den Rathäusern der Verbandskommunen und bei den Mitgliedern und Partnern der fünf Regionalschleifen aus. Außerdem kann er hier heruntergeladen werden. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.