4. März 2021

Abschied auch vom Arboretum

Der stellvertretende Forstamtsleiter Sebastian Gräf (rechts) verabschiedete Revierleiter und Waldpädagoge Christian Witt (links) in den Ruhestand. Seine Nachfolgerin im Bereich Waldpädagogik und Öffentlichkeitsarbeit wird Mandy Gantz. Foto: Hessenforst

Forstamtmann Christian Witt, der seit mehr als 33 Jahren im Taunus als Revierleiter und Waldpädagoge tätig war, wechselt in den Ruhestand. Damit findet sein jahrzehntelanges Wirken auch für das Arboretum seinen dienstlichen Abschluss. Seine Nachfolge im Bereich Waldpädagogik und Öffentlichkeitsarbeit wird Mandy Gantz antreten.

Christian Witt prägte über Jahrzehnte die ihm anvertrauten Waldflächen. Die Orkane 1990 und mehrere Reformen waren eine große Herausforderung, die er mit Erfahrung und Sachverstand meisterte. Besonders wichtig waren ihm die Wiederbewaldung der Schadensflächen mit standortgerechten möglichst klimaangepassten Baumarten und eine gezielte Waldpflege.

Nach 29 Jahren Tätigkeit als Revierleiter übernahm Witt im Jahr 2016 die Stelle Waldpädagogik und Öffentlichkeitsarbeit im Forstamt Königstein. Seine Freude bei den Führungen der Schulklassen, Kindergartenkinder oder auch Erwachsenengruppen prägte diese Tätigkeit. Er konnte viele schöne und spannende Waldführungen erleben und dank seiner Gabe, Menschen mit spannenden und informativen Geschichten zu begeistern, werden sie der Teilnehmerschar sicher in sehr guter Erinnerung bleiben.

Der Kontakt zu seinen Nachfolgern im Revierdienst ließ ihn an den gravierenden Veränderungen der Wälder in den vergangenen Jahren teilhaben und somit verabschiedete er sich mit den Worten: „ Für diese große Aufgabe wünsche ich allen die nötige Kraft und Geduld, auch die Kreativität und den Mut, wenn nötig neue Wege zu gehen.“

Den Bereich Waldpädagogik und Öffentlichkeitsarbeit übernimmt nun Mandy Gantz. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder. Nach dem Studium an der Hochschule für Forstwirtschaft in Rottenburg war sie ein Jahr im Nationalpark Bayerischer Wald als Waldführerin tätig. Aufgrund der angespannten Stellensituation wechselte sie dann in die Buchhandelsbranche. Vor einem Jahr begann sie mit der Tätigkeit als Forstbetriebsassistentin und freut sich jetzt sehr auf die neue Herausforderung: „Die Arbeit mit Menschen begeistert mich sehr und mein Ziel ist es, ihnen die Schönheit des Waldes und seine Besonderheiten näher zu bringen.“

Sebastian Gräf, der stellvertretender Forstamtsleiter, verabschiedet Christian Witt in den Ruhestand: „Ich danke Herrn Witt für sein langjähriges Engagement. Er hat sein Fachwissen gerne geteilt und damit als Revierförster und Waldpädagoge viele Menschen erreicht. Das Interesse am Wald und den Zusammenhängen darin nimmt stetig zu und mit Frau Gantz werden wir den Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Umweltbildung weiter ausbauen können.“ red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.