11. März 2021

Lesestoff

Johann Scheerer schildert in seinem zweiten Roman „Unheimlich nah“ ein Erwachsenwerden unter Extrembedingungen, getrieben von massivem Freiheitsdrang. In Tom Roths Thriller „CO2 – Welt ohne Morgen“ werden zwölf Kinder entführt, um drastische Klimaziele zu erzwingen. In ihrem Kochbuch „Sila’s Orientküche“ hat die deutsch-türkische Schauspielerin Sila Sahin die Rezepte ihrer Lieblingsgerichte versammelt.

 

„Unheimlich nah“

Während nach der Entführung seines Vaters Jan Philipp Reemtsma zu Hause nichts mehr ist wie früher, aber keiner darüber spricht, kann Sohn Johann keinen Schritt vor die Tür tun, ohne ihn vorher anzukündigen. Sobald er im Freien ist, steht er unter Beobachtung. Genau diese Überwachung muss er aber vor Freunden, in der Schule, bei Nebenjobs und Dates und auf Partys verheimlichen. Das scheint sogar zu gelingen, er findet eine Freundin, probt mit seiner Band und bekommt einen Plattenvertrag. Aber er gerät ständig in groteske und peinliche Situationen, weil er gezwungen ist, unehrlich zu sein. Die Ausreden, Halbwahrheiten und Notlügen drohen ihn zu erdrücken. Kann er diesem Lügenleben entkommen?

Johann Scheerer, geboren 1982, gründete mit fünfzehn Jahren seine erste Band, nahm mit „Score!“ 1999 sein erstes Album auf und ging auf Deutschlandtour. Nach dem Abitur bekam er einen Plattenvertrag für sein Soloprojekt „Karamel“ und gründete 2003 das Tonstudio „Rekordbox“. Seit 2005 betreibt er das Tonstudio „Clouds Hill Recordings“ mit angeschlossenem Label und Musikverlag „Clouds Hill“. Johann Scheerer arbeitet als Musikproduzent mit international renommierten Musikerinnen und Musikern. 2018 erschien sein hochgelobter erster Roman „Wir sind dann wohl die Angehörigen“.

Johann Scheerer: „Unheimlich nah“
Piper Verlag, 2021. 331 Seiten, 22 Euro.

 

„CO2 – Welt ohne Morgen“

Der hochaktuelle Thriller um eines der wichtigsten Themen unserer Zeit: Zwölf Kinder aus zwölf Nationen, Teilnehmer eines Klima-Camps in Australien, werden entführt. Die Drohung der Kidnapper: Einigt sich die Weltgemeinschaft nicht binnen kürzester Zeit auf drastische Klimaziele, stirbt ein Kind. Vor laufender Kamera. Dann Woche für Woche ein weiteres. Die Welt hält den Atem an.

Kann so erreicht werden, was in unzähligen Versuchen zuvor gescheitert ist? Werden die Regierungen nachgeben, wenn das Leben unschuldiger Kinder auf dem Spiel steht? 
Bald wird klar: Bei diesem Wettlauf geht es um weitaus mehr als das Leben Einzelner – und die Zeit läuft ab.

Tom Roth lebt nahe der Küste und liebt die Berge. Er arbeitete als Journalist, TV-Experte, Dozent und ist heute tätig als Rechtsanwalt und Notar. An der Universität forschte er zum Thema Klimawandel und CO2-Zertifikate. Seine bislang unter anderem Namen veröffentlichten Thriller sind weltweit übersetzt und erfolgreich.

Tom Roth: „CO2 – Welt ohne Morgen“
Lübbe Verlag, 2020. 528 Seiten, 16 Euro.

 

„Sila’s Orientküche“

Die Herausforderung vieler junger Frauen heute: Job, Familie, privates Glück und eine ausgewogene Ernährung unter einen Hut bringen. Dabei die kulturellen Wurzeln nicht vergessen – und das Ganze am besten mit einer Prise Humor. Die deutsch-türkische Schauspielerin Sila Sahin zeigt wie‘s geht: „Sila’s Orientküche“ ist eine Kombi von Mittelmeer und Orient, wenig Fleisch und viel Gemüse und Obst. Daraus macht Sila mit den schönsten Rezepten ihrer Familie eine sonnige Genusswelt: Gözleme, Linsenköfte, Baklava-Style Pancakes oder Lammkotelettsl.

Die deutsch-türkische Schauspielerin Sila Sahin, ist unter anderem bekannt aus „GZSZ“, „Hafenkante“, „Lindenstraße“ und „Nachtschwestern“. Die Mutter zweier Kleinkinder begeistert über 380.0000 Follower auf Instagram mit ihren Koch-Storys und lebt den modernen Alltag einer jungen Frau, die Kinder, Karriere und den vegetarischen Ehemann unter einen Hut bringen muss.

Sila Sahin: „Sila’s Orientküche“
GU Verlag, 2020. 160 Seiten, 19,99 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.