30. März 2021

Vandalismus auf dem Friedhof

Der Schwalbacher Waldfriedhof zieht auch Besucher an, die keine Grabstätte dort pflegen. Er zählt zum attraktiven Grün rund um die Wohnstadt Limes und ist beliebtes Ziel für einen Spaziergang.

Leider sind aktuell immer wieder häufiger Fälle von Vandalismus zu beklagen. Bürgermeister Alexander Immisch bittet deshalb die Besucher des Waldfriedhofes, auf Friedhofsruhe und Sauberkeit dort zu achten – und auch ein Auge auf das Verhalten anderer zu haben. „Die städtische Ordnungspolizei habe ich beauftragt, den Waldfriedhof in ihre Streife verstärkt mit einzubeziehen. Und die Schwalbacherinnen und Schwalbacher bitte ich, sofern sie ein unangemessenes Verhalten bemerken, dies dem Rathaus unter der Telefonnummer 06196/804-0 mitzuteilen“, erklärt der Bürgermeister.
Die Friedhofsgärtner und die zuständige Mitarbeiterin im Rathaus können zahlreiche Beispiele für den zunehmenden Vandalismus nennen. So wurden vermehrt Pflanzen und Dekorationen von Grabstätten gestohlen. Sitzbänke werden kreuz und quer umgestellt und die Besuchertoiletten verschmutzt. Ein weiteres Ärgernis ist die Abfallentsorgung ins Gelände. Dabei wird auch die Ablagefläche für Grabschmuck am „Feld der Ungenannten“, der anonymen Bestattungen, nicht verschont. Grünschnitt von städtischen Flächen oder Grabstätten findet sich dort wieder, wo er garantiert nicht hingehört. Schließlich greifen manche Angehörige selbst zur Astschere und stutzen städtische Bepflanzung unsachgemäß und so drastisch zurück, dass sie nicht mehr zu retten ist. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.