9. Juni 2021

Leserbrief

„Edel sei der Mensch, hilfreich und gut“

Zum Artikel „Wohin mit dem Kohlendioxid“ in der Ausgabe vom 19. Mai erreichte die Redaktion nachfolgender Leserbrief von Connie Borsdorf. Leserbriefe geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich Kürzungen vor. Wenn auch Sie einen Leserbrief veröffentlichen möchten, senden Sie ihn unter Angabe Ihrer vollständigen Adresse und einer Rückruf-Telefonnummer an info@schwalbacher-zeitung.de.„Edel sei der Mensch, hilfreich und gut“, sagte Prof. Dr. Thomas Bayer gegen Ende seines Vortrags. Leider habe ich nur den letzten Teil hören können. Für mich war der Abschluss wichtig: Thomas Bayer sei der Meinung, dass die Klimaziele erreicht werden können.
In der Schwalbacher Zeitung steht am Ende ein Punkt. Im Vortrag kam ein Komma, wenn wir riesige Anstrengungen machen und keine Kosten scheuen.Thomas Bayer meint auch, dass er nicht die Absicht hat zu deprimieren, vielmehr will er motivieren zum Nachdenken und Handeln.
Auch sein Gleichgewichts Dreieck: ökonomisch, ökologisch und sozial, fand ich sehr interessant. Wenn wir irgendetwas ändern, was vielleicht einfach erscheint, werden wir immer beide anderen Faktoren beeinflussen.
Wenn wir Menschen nicht handeln, wird die Natur ihre Gesetze durchsetzen, die uns bekannt sind. Sehr geehrter Professor Doktor Bayer, vielen Dank für Ihre deutlichen Worte.

Connie Borsdorf,
Schwalbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.