14. Juli 2021

Leserbrief

„Ist das das einzige Problem?“

Zum Artikel „Vier problematische Namen“ in der Ausgabe vom 30. Juni erreichte die Redaktion nachfolgender Leserbrief von Ilona Kessler. Leserbriefe geben ausschließlich die Meinung ihrer Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich Kürzungen vor. Wenn auch Sie einen Leserbrief veröffentlichen möchten, senden Sie ihn unter Angabe Ihrer vollständigen Adresse und einer Rückruf-Telefonnummer an info@schwalbacher-zeitung.de.Die Mehrheit hat damals die Täter bejubelt oder zumindest geschwiegen. Die Mehrheit, angeführt von Politik und Medien, hat die Widerständler verfolgt und denunziert. Die Arroganz und die Überzeugung, als Mehrheit auf der richtigen Seite zu stehen, hat die Verbrechen erst möglich gemacht. Nicht nur die deutsche Geschichte sollte uns gelehrt haben, dass Staat, Politik, Medien, Konzerne, Wissenschaft und die Mehrheit die größten Verbrechen begehen können. Hätten wir wirklich aus der Geschichte gelernt, würden wir abweichende Meinungen ernst nehmen und gewissenhaft prüfen. Die Zukunft wird zeigen, nach wem später einmal Straßen benannt werden.

Ilona Kessler,
Schwalbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.