9. August 2021

„Procter & Gamble“-Mitarbeiter sammelten 80 Kilogramm Müll in Schwalbach

Gemeinsam für mehr Recycling

Die Mitarbeitenden von „Procter & Gamble“ haben 80 Kilogramm Müll gesammelt. Foto: P&G

Im Rahmen der Informationskampagne „Für unsere Umwelt: Aus Verpackung wird Verpackung“ des Forums Rezyklat hat „Procter & Gamble“ seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu Müll-Sammelaktionen an den Standorten Schwalbach und Groß-Gerau aufgerufen.

Gemeinsam haben die Kolleginnen und Kollegen mehr als 160 Kilogramm Müll in der Natur gesammelt und ein Zeichen für die Notwendigkeit von Recycling gesetzt. An zwei Tagen haben mehr als 50 Mitarbeiter Parkplätze, Wiesen, Seitenstreifen und Grünflächen von Müll befreit und so einen Beitrag für den Umweltschutz geleistet. In Schwalbach kamen 80 Kilogramm Müll zusammen. Neben Kaffeebechern, Zigarettenstummeln, leeren Verpackungen und Mund-Nasen-Masken landeten auch einige Kuriositäten in den Mülltüten, darunter ein Glätteeisen, Autoreifen, Kanthölzer, ein Leitpfosten, ein Verkehrsschild sowie eine Bratpfanne.
„Wir freuen uns, dass wir durch unsere Aktion einen kleinen Beitrag zu dem wichtigen Thema der richtigen Müllentsorgung beitragen können. Viele Mitarbeiter haben einen wertvollen Beitrag geleistet“, sagt Gabriele Hässig, Geschäftsführerin für Nachhaltigkeit und Kommunikation bei „P&G“.
Die Müll-Sammelaktionen sind Teil der Informationskampagne „Für unsere Umwelt: Aus Verpackung wird Verpackung“ des Forums Rezyklat. Die Kampagne klärt Menschen darüber auf, Kunststoffverpackungen als Wertstoffe anzusehen und zeigt, wie wichtig es ist, diese aus Umweltgründen im Kreislauf zu halten. Als Mitgliedsunternehmen im Forum Rezyklat engagiert sich „P&G“ für eine starke Kreislaufwirtschaft. Weitere Informationen dazu gibt es unter www.forum-rezyklat.de im Internet. red

Ein Gedanke zu „Gemeinsam für mehr Recycling

  1. Als alte Schwalbacherin möchte ich den Mitarbeitern von „P&G“ meinen herzlichsten Dank aussprechen
    zur „Müll-Sammel-Aktion!“. Eigentlich ist es eine Schande: daß nicht Jeder seinen eigenen Dreck selbst entsorgt. So haben wir es – in unserem kleinen Schwalbach (nach dem Krieg) von unseren Eltern nicht
    gelernt. Es gab Pferde und Kühe für die Landwirtschaft ! und es wurde Alles weggekehrt und die Straßen wieder gereinigt.Es würde doch Niemand einen Zacken aus der Krone fallen – seinen eigenen Dreck mit-
    zunehmen-! Aber – es scheint das Hirn an der falschen Stelle zu sitzen !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.