16. August 2021

Rückgabe historischer Dokumente schließt Lücke im Stadtarchiv

Altes Rechnungsbuch zurückgegeben

Stadtarchivar Michael Kaminski präsentiert stolz das zurückgegebene Rechnungsbuch aus dem Jahr 1915. Foto: mag

In der ersten Augustwoche wurde am Empfang des Rathauses eine Papiertüte mit historischem Inhalt abgegeben. Darin befand sich das Rechnungsbuch der Gemeinde Schwalbach aus dem Jahr 1915.

„Dass dieses Dokument wieder in die Hände der Stadt gelangt ist, ist eine Bereicherung von besonderem Wert“, freut sich Bürgermeister Alexander Immisch und bedankt sich bei der unbekannten Überbringerin.
Im Historischen Archiv befinden sich nun lückenlos die Rechnungsbücher der Jahre 1817 bis 1936. Anhand dieser Bücher lässt sich detailliert nachverfolgen, welche Einnahmen und Ausgaben in dem jeweiligen Jahr getätigt wurden, was wiederum zahlreiche Rückschlüsse auf das Zeitgeschehen zulässt. „Sie sind damit neben den Protokollen von Gremien und Presseveröffentlichungen die dritte Säule historischer Quellen des Stadtarchivs“, berichtet Stadtarchivar Dieter Farnung.
Auch sein Kollege Michael Kaminski zeigt sich außerordentlich erfreut und dankbar: „Für unsere Arbeit sind diese historischen Quellen von unschätzbarem Wert, der sich zumeist erst dann erschließt, wenn konkret nach etwas geforscht wird.“ Dabei sind nicht nur amtliche Dokumente von Interesse, auch alte Fotoalben, historische Postkarten, Briefe oder Tagebücher bereichern das Stadtarchiv als „Gedächtnis der Stadt“. Wer solche Zeugnisse für nachfolgende Generationen erhalten möchte, kann dem Archiv diese Dokumente überlassen, sind sie doch eine wertvolle Ergänzung zur amtlichen Überlieferung und ermöglichen einen Einblick in die tatsächlichen Lebensumstände der Menschen.
Stadtarchivar Dieter Farnung ist unter der Telefonnummer 06196/804-188 oder per E-Mail an dieter.farnung@schwalbach.de zu erreichen. Sein Kollege Michael Kaminski kann unter der Telefonnummer 06196/804-233 oder per E-Mail an michael.kaminski@schwalbach.de kontaktiert werden. red

Ein Gedanke zu „Altes Rechnungsbuch zurückgegeben

  1. Wenn in 100 Jahren jemand das Rechnungsbuch aus 2020/2021 findet fällt er bei -19 Mio. wahrscheinlich vom Stuhl. Dank des Bürgermeisters und einer gewissen Inkompetenz…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.