15. September 2021

Die Bewerbungsfrist für das Schwalbacher Jugendparlament endet am kommenden Mittwoch

Jugendliche sollen mitreden

Noch bis zum 22. September um 18 Uhr können Bewerbungen für die Wahl zum Schwalbacher Jugendparlament in den Zimmern 03 und 05 im Rathaus eingereicht werden.

Mitbestimmen, was in der Stadt passiert und sich für die Bedürfnisse der Schwalbacher Jugendlichen einsetzen – das sind die Aufgaben des Jugendparlaments (JuPa). „Es ist immer positiv zu bewerten, wenn sich junge Menschen politisch engagieren. Denn sie sind es, die Einfluss auf die weitere Entwicklung der Gesellschaft haben. Jugendliche, die die Zukunft unserer Stadt mitgestalten möchten, lade ich daher dazu ein, sich für die Wahl zum Jugendparlament aufstellen zu lassen“, sagt Bürgermeister Alexander Immisch.
Es sei wichtig, dass sich möglichst viele Jugendliche bewerben, da die Anzahl der Sitze in Relation zur Anzahl der Bewerbungen steige. „Außerdem soll das JuPa möglichst vielfältig aufgestellt sein“, ergänzt Jugendbildungsreferentin Nadine Desoi. Zwischen neun und siebzehn Sitze sind möglich, doch damit die Wahl überhaupt zustande kommt, müssen mindestens neun Jugendliche kandidieren. Das amtierende Jugendparlament verfügt über elf Sitze.
Bewerben können sich alle Jugendlichen, die am 30. November mindestens 13 und höchstens 17 Jahre alt und seit mindestens sechs Monaten in Schwalbach gemeldet sind. Die Bewerbungsunterlagen stehen unter www.schwalbach4u.de und www.jupa-schwalbach.de zum Download bereit. Für Fragen steht Nadine Desoi per E-Mail an jugendbildungswerk@schwalbach.de und unter der Telefonnummer 06196/804-243 zur Verfügung. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.