16. September 2021

Stadtbücherei und Kulturkreis GmbH laden zum Bücherherbst ein

Lesefestival mit drei Lesungen

In diesem Herbst feiern die Stadtbücherei und die Kulturkreis GmbH den Schwalbacher Bücherherbst mit einem bunten Reigen an vielseitigen Lesungen.

Nach der gut besuchten Auftaktveranstaltung mit dem Autor und Kabarettisten Dietrich Faber, der am vergangenen Donnerstag mit seiner neuesten Lese-Show „Bröhmann – Die Zugabe“ das Schwalbacher Publikum begeisterte, stehen drei weitere Lesungen auf dem Programm.
Am Freitag, 1. Oktober, liest die Autorin und Journalistin Iris Lemanczyk um 19 Uhr aus ihrem historischen Jugendroman „Brennnessel-Haut – Eine wahre Geschichte“. Dieser erzählt von der Jungenfreundschaft zur Zeit des Nationalsozialismus zwischen Kajetan Reinhardt, einem Sinti, und Heiner Geißler, dem späteren Politiker. Ein aktuelles Buch über die Wurzeln des Antiziganismus, über Diskriminierung und Mobbing, aber auch über die Macht der Freundschaft, das für Jugendliche wie auch Erwachsene von Interesse ist. Der Eintritt beträgt fünf Euro.
Der schottische Krimiautor Martin Walker liest am 7. Oktober um 19 Uhr in englischer Sprache aus seinem Buch „Französisches Roulette“, dem dreizehnten Fall für Bruno, Chef de police. Den deutschen Part übernimmt Evi Hofmann. Martin Walker versteht es, Geschichte, Aktuelles, die politische Kultur und die spezifische Denkweise der französischen Provinz immer wieder zu neuen spannenden Geschichten zu vermengen. Der Eintritt beträgt zehn Euro.
Als Abschluss des diesjährigen Bücherherbstes findet am 14. Oktober um 19 Uhr ein Vortrag und Gespräch mit Carina Wohlleben über ihr neues Buch „Die Welt ist noch zu retten“ statt. Gemeinsam sind wir stark, so Carina Wohllebens Credo. Voller Optimismus und ohne zu belehren, zeigt sie Wege auf, wie die Menschen die Liebe zur Natur wieder entdecken und den Kampf gegen den Klimawandel aufnehmen können. Dabei spricht sie sowohl globale Themen an, erzählt aber auch sehr persönlich von ihrem Leben und dem stetigen Drahtseilakt, Umweltschutz und Alltag miteinander zu vereinbaren. Der Eintritt beträgt fünf Euro.
Die Lesungen mit Iris Lemanczyk und Carina Wohlleben finden im Rahmen des Literaturfestivals „Leseland Hessen“ mit freundlicher Unterstützung des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst, der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen sowie hr2-kultur statt.
Veranstaltungsort ist jeweils der Große Saal im Bürgerhaus am Marktplatz 1-2. Es gelten die üblichen Hygieneregeln sowie die „3-G-Regel“. Karten gibt es ausschließlich in der Geschäftsstelle der Kulturkreis GmbH am Marktplatz 1-2, jeweils bis 3 Arbeitstage vor der jeweiligen Lesung. Es gibt keine Abendkasse. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.