27. September 2021

Erststimmen in Schwalbach

Altenkamp gewinnt wieder

Norbert Altenkamp (CDU) verteidigte sein Direktmandat im Wahlkreis 181. Foto: CDU

Bei den Erststimmen war es in diesem Jahr knapper als 2017. Norbert Altenkamp von der CDU konnte sein Direktmandat auch in Schwalbach verteidigen. Im gesamten Wahlkreis 181 war das Ergebnis eindeutiger.

Mit 163 Stimmen war sein Vorsprung aber erheblich kleiner als vor vier Jahren, als er SPD-Bewerberin Dr. Ilja-Kristin Seewald noch mit 910 Stimmen hinter sich ließ. Nobert Altenkamp holte am Sonntag in Schwalbach  2.328 Stimmen (30,95%). Ilja-Kristin Seewald kam auf 2.165 Stimmen oder 28,78%. Cordula Schulz-Asche von den Grünen wurde mit 1.227 Stimmen (16,31%) Dritte. Auf den Plätzen folgen Bettina Stark-Watzinger (FDP) mit 772 Stimmen, Gerhard Bergmann (AfD) mit 542 Stimmen, Paul Laslop (LINKE) mit 225 Stimmen, Frank Bergmann (Freie Wähler) mit 141 Stimmen und Florian Sauer (Die PARTEI) mit 122 Stimmen.

Insgesamt war das Ergebnis im Wahlkreis 181 eindeutiger als in Schwalbach: Norbert Altenkamp erreichte 33,3% der Stimmen und kam deutlich vor Ilja-Kristin Seewald mit 22,8% ins Ziel. Cordula Schulz-Asche erreichte 16,9%, Bettina Stark-Watzinger 13,0%. Neben Norbert Altenkamp, der damit das Direktmandat erreichte, sitzen aller Voraussicht nach auch Cordula Schulz-Asche und Bettina Stark-Watzinger im nächsten Bundestag, da sie auf den vorderen Plätzen ihrer Landeslisten platziert waren. Weil die SPD am Sonntag zahlreiche Direktmandate in Hessen errang, schaffte es Ilja-Kristin Seewald am Ende nicht über die Landesliste in den Bundestag.

Die Schwalbacher Erststimmenergebnisse finden Sie hier. MS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.