30. September 2021

Die „Boomerangs55+“ planen eine „Digitalwerkstatt“

Ehrenamtliche gesucht

Das Projektteam „Boomerangs55+“ plant eine „Digitalwerkstatt“, um auch ältere Menschen mehr mit Smartphones und Tablets vertraut zu machen. Dafür werden noch Ehrenamtliche für Schulungen gesucht.

Corona hat gezeigt, wie hilfreich es ist, die modernen Kommunikationsmittel bedienen zu können, auch wenn es reale Begegnung auf keinen Fall ersetzt. Um Senioren fit für Smartphones und Tablets zu machen, sollen Schulungen in Kleinstgruppen oder auch in Einzelstunden und in Präsenz angeboten werden.
„Wir suchen Menschen, die Lust und Freude haben, ehrenamtlich mitzuwirken und dabei mithelfen, die digitalen Möglichkeiten für jeden zu erschließen sowie Ängste und Zweifel im Umgang damit zu nehmen“, schreibt Astrid Bardenheier, Leiterin des Projekts „Boomerangs55+“. Dazu sei es nicht nötig, IT-Fachmann oder IT-Fachfrau zu sein. Vielmehr sei es wichtig, selbst mit den Geräten gut vertraut zu sein und kommunikativ und geduldig seine Erkenntnisse weiterzugeben.
Interessierte, die Lust haben mitzuarbeiten, sind am Donnerstag, 7. Oktober, zu einem Info-Treffen um 19 Uhr in der Evangelischen Limesgemeinde im Ostring 15 eingeladen. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.