1. Oktober 2021

„Chom Capital“ und „Kindertaler“ spenden „grünes Stadtmärchen“

Bildung macht gesund

Katrin Behrens (3.v.l.), Monika Schwarz (links) und Dr. Friederike Herbst-Baus (3.v.r.), sowie Benedikt Kirsch (rechts) und Martina Neske (2.v.r.) sowie die Kinderbuch-Autorin Outi Kaden (2.v.l.) freuten sich über die gemeinsame Leseförderungs-Aktion für dreijährige Kinder. Foto: te

Der Schwalbacher Verein „Kindertaler“ hat zusammen mit Unternehmen „Chom Capital“ das „grüne Stadtmärchen“ mit dem Titel „Pflanzt mehr Bäume“ von der Kinderbuch-Autorin Outi Kaden an die Kinderarztpraxis Dr. Friederike Herbst-Baus am Marktplatz gespendet. Die Bücher sollen dreijährige Kinder erhalten, die zur Vorsorgeuntersuchung „U7a“ kommen.

Nicht alle Kinder haben für ihr Schulleben die gleichen Voraussetzungen. Aber für alle Kinder gilt dem Verein „Kindertaler“ zufolge insbesondere nach der Pandemie: Lesen fördert die kognitiven Fähigkeiten, die emotionalen und sozialen Kompetenzen und trägt so zu einem glücklichen, gesunden Leben bei.

„Gerade für Familien mit wenig Geld oder mit geringen Kenntnissen der deutschen Sprache ist die außerschulische Förderung des Nachwuchses oft besonders schwierig“, erklärt Friederike Herbst-Baus. Hier setze auch das Projekt von „Chom Capital“ und „Kindertaler“ an.

„Wir spenden jährlich zehn Prozent des Umsatzes unseres Fonds ‚Pure Sustainability‘ in ökologische und soziale Projekte. Das Buch finden wir auch deswegen so gut, weil es alle drei Dimensionen der Nachhaltigkeit adressiert: Umwelt, Soziales und gute Unternehmensführung“, sagt Martina Neske, Gründerin und Geschäftsführerin von „Chom Capital“.

Das Kinderbuch „Pflanzt mehr Bäume“ ist laut den Spendern eine „Hommage an die Einzigartigkeit der Natur“. Für die nachfolgenden Generationen sei es besonders wichtig, schon frühzeitig zu lernen, wie wichtig der Einsatz für den Klimaschutz ist. Der Held der Geschichte, das kleine Eichhörnchen mit der Zorro-Maske, der mit seinen tierischen Freunden aus der Betonwüste einer Stadt ein begrüntes Paradies erschafft, steht für die soziale Dimension von Nachhaltigkeit. Es beweist, dass selbst kleine Geschöpfe zu Großem fähig sind und betont den hohen Wert von Teamarbeit. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.