5. Oktober 2021

Zum Saisonende des Naturbads fand wieder das Hundeschwimmen statt - dieses Mal an zwei Tagen

Nasse „Gaudi“ für Hunde

Begeistert nahmen am vergangenen Wochenende wieder Hunde das Naturbad in Beschlag und tollten und tobten in und am Wasser. Foto: te

Pünktlich ab 12 Uhr durften sich am vergangenen Samstag und Sonntag wieder alle begleiteten Hunde fünf Stunden lang im Wasser des Naturbades unter der Aufsicht von Ergün Arslan von der Betreiberfirma ADL austoben.

Am Samstag war der Wetter-Petrus besonders freundlich: Bei 20 Grad und viel Sonnenschein gestaltete sich der Nachmittag für die Hunde und deren Frauchen oder Herrchen angenehem kurzweilig und unterhaltsam. Am Sonntag waren es mit erneut 20 Grad für Oktober wieder recht mild. Ein paar einzelne Regentropfen waren den badenden Hunde völlig egal. Die Wassertemperatur blieb konstant bei 16 Grad und war damit für die ausgelassen herumtollenden Hunde nicht zu warm.

Auch das gemeinsame Spiel ist nicht zu kurz gekommen. Foto: te

Bei den Hunden war vom
Wasserverweigerer und interessiertem Zuseher, über Fuß und
Bauchnassmacher … Foto: Nachmann

… über den perfekten Schwimmer… Foto: Nachmann

… bis hin zum Weitspringer vom Einmeter-Brett alles vertreten. Foto: te

Sogar die Rutschen wurden in Beschlag genommen und sorgten für jede Menge Spaß. Foto: te


Insgesamt nutzten auf die fünf Stunden verteilt rund 30 bis 40 Hunde die Gelegenheit, das Wasserbecken kennen zu lernen und zu schwimmen oder erste Schwimmversuche zu unternehmen. Auch die große Sandgrube wurde als prima Spielplatz entdeckt. Alt und Jung, Groß und Klein begegneten sich. Alle waren mit sichtlicher Begeisterung dabei. Obwohl es sehr lebhaft und manchmal auch temperamentvoll laut zuging, blieb es unter der Aufsicht ihrer jeweiligen Zweibeiner dennoch friedlich.
Mit dabei war unter anderem ein imposanter Neufundländer, ein prächtiger Altdeutscher Schäferhund, also ein Schäferhund von langstockhaarigem Typ und vielfach Mischlinge verschiedenster Art.
Selbst die kleinerwüchsigeren Hunde hatten auch mit den Großen ihren Plausch und mischten kräftig mit. Manche kleineren Hunde machten einen enorm selbstbewussten Eindruck oder waren sogar so sehr aktiv im Wasser, dass sie während des Schwimmens ordentlich ins Prusten kamen.
Der Eintritt war für alle frei. Es wurde jedoch um mindestens 50 Cent pro teilnehmende Pfote gebeten. Der angebotene Kuchen und die Hunde-Leckerlis wurden gegen eine Spende in jeweils selbst wählbarer Höhe abgegeben. Das gesammelte Geld wird an Tierheime gespendet. te

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.