11. Oktober 2021

Neuer japanischer Generalkonsul zu Gast im Schwalbacher Rathaus

Schwalbach ist gut aufgestellt

Der neue japanische Generalkonsul Shinichi Asazuma hat sich bei Bürgermeister Alexander Immisch vorgestellt. Foto: mag

Shinichi Asazuma heißt der neue japanische Generalkonsul, der im Mai sein Amt im Generalkonsulat von Japan in Frankfurt angetreten hat. In Begleitung von Vizekonsulin Mariko Yano besuchte er Bürgermeister Alexander Immisch im Schwalbacher Rathaus, um sich vorzustellen.

Alexander Immisch hieß die japanischen Gäste gemeinsam mit Anke Kracke, Geschäftsführerin der Kulturkreis GmbH, im Rathaus willkommen. Die Besucher berichteten über die Jubiläumsfeiern zur Unterzeichnung des japanisch-deutschen Freundschafts- und Handelsabkommens vor 160 Jahren.
Generalkonsul Asazuma sprach zudem von der zunehmenden Bedeutung der Region Rhein-Main für japanische Unternehmen. Mit dem Brexit seien insbesondere weitere japanische Banken und Finanzdienstleister von London nach Frankfurt gekommen.
Themen des angeregten Gesprächs waren neben der allgegenwärtigen Corona-Pandemie auch Zukunftsthemen wie Klima- und Ressourcenschutz, Nachhaltigkeit und Energie. Im Austausch und der Zusammenarbeit von japanischen und deutschen Unternehmen sieht Generalkonsul Asazuma hier viel Potenzial.
Das japanische Generalkonsulat in Frankfurt betreut Hessen, Rheinland-Pfalz und das Saarland. In den drei Bundesländern befinden sich zirka 300 japanische Unternehmen und etwa 6.500 japanische Staatsbürgerinnen und -bürger. In diesem Zusammenhang sprach man auch darüber, dass der Kronberger Hang ein attraktiver und interessanter Standort für japanische Unternehmen sein könne.
Auch im Bereich des interkulturellen Zusammenlebens sei Schwalbach durch das Wirken der Kulturkreis GmbH und vieler weiterer zivilgesellschaftlicher Akteure gut aufgestellt. Beide Seiten freuen sich auf weiteren intensiven Austausch. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.