20. Oktober 2021

Vortrag von Prof. Dr. Manfred Kappeler in der Evangelischen Limesgemeinde

„Leo Baeck und die jüdische Wohlfahrt“

Die Gesellschaft für Christlich-jüdische Zusammenarbeit im Main-Taunus-Kreis lädt zu einem Vortrag über „Leo Baeck und die jüdische Wohlfahrt“ ein. Foto: Baeck Foundation

Die Veranstaltungsreihe „1.700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland“ wird mit einem Vortrag von Prof. Dr. Manfred Kappeler am Freitag, 29. Oktober, fortgesetzt.

Manfred Kappeler referiert um 19.30 Uhr in der Evangelischen Limesgemeinde im Ostring 15 über „Leo Baeck und die jüdische Wohlfahrt“.
Leo Baeck war einer der bedeutendsten Rabbiner des liberalen Judentums in Deutschland. Er überlebte, schwer misshandelt in Theresienstadt und lebte nach dem Krieg bis zu seinem Tod 1956 in London. Leo Baeck widmete sich philosophischen, religiösen, pädagogischen und sozialen Fragen des Judentums. Manfred Kappeler ist emeritierter Professor für Sozialpädagogik an der TU Berlin und Sachbuchautor.
Der Eintritt ist frei. Anmeldungen werden per E-Mail an cjz.mtk@gmx.de oder unter der Telefonnummer 06196/807978 entgegen genommen. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.