21. Oktober 2021

Der Taekwondo Nachwuchs der TGS erkämpfte sich neue Gürtel

27 erfolgreiche Gürtelprüfungen

27 Taekwondo-Schüler der TG Schwalbach legten erfolgreich ihre Prüfungen ab. Foto: TGS

Am Dienstag vergangener Woche haben die Sportler der Budo-Sektion Taekwondo, der Turngemeinde Schwalbach (TGS) erfolgreich ihre Gürtelprüfung zum jeweils nächst höheren Kup Grad absolviert.

Im Graduierungssystem des Taekwondo gibt es zehn Schülergrade, die Kup heißen. Anfänger haben automatisch einen Kup, den Zehnten. Mit jeder Prüfung steigt man auf, wobei die Kup-Grade abwärts gezählt werden. Nach dem höchsten Schülergrad, dem ersten Kup folgen die Meister-Grade, die Dan genannt werden.
Geprüft wurden die Schüler von Prüfer und Trainer Baghdad Ben Amar (4. Dan). Voller Ehrgeiz und Willen kämpften 27 Teilnehmer vom weißen Gurt (10. Kup) bis zum blau-braunen Gurt (3. Kup). Die farbigen Gürtel dienen dem Trainer bei größeren Gruppen auch zu einem leichteren Überblick über die Fähigkeiten und Rang des einzelnen Schülers.
Das Prüfungsprogramm umfasste die Grundschule mit Abwehr-, Schlag- und Tritttechniken, Pratzen Übungen, Sparring, Selbstverteidigung und Poomsae (Formenlauf). Auch für fortgeschrittene Prüflinge gab es ein Programm. Ab dem vierten Kup, dem blauen Gürtel, kam der Bruchtest (Kyokpa) hinzu, diesen Sportlern gelang es, das Brett jeweils zu brechen.
Alle 27 Prüfungsteilnehmer haben die Prüfungen mit Bravour bestanden und dürfen ab sofort neue Gürtelfarben zu ihrem „Dobok“ tragen. Mit großer Motivation blicken alle nach vorne und hoffen schon bald wieder bei Turnieren, die TGS über die Stadtgrenzen hinaus zu vertreten. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.