27. Oktober 2021

Ein Vortrag des Arbeitskreises Avrillé im Bürgerhaus

Deutsch-französische Kolonialgeschichte

Am Montag, 8. November, findet ein Vortrag zum Thema „Deutsch-französische Kolonialgeschichte und ihre Auswirkungen am Beispiel Togos“ mit Louisa Sedjro statt.

Beginn ist um 19 Uhr im Raum 9+10 im Bürgerhaus. In den vergangenen Jahren ist in Frankreich und Deutschland das Bewusstsein für die – gemeinsame – Verantwortung gegenüber den Staaten Afrikas deutlich gewachsen: Am Beispiel von Togo, das zuerst deutsche Kolonie war und danach unter französischem Protektorat stand, soll ein Blick auf die Kolonialgeschichte, ihre Auswirkungen bis hin zur aktuellen Situation im Land und Möglichkeiten eines deutsch-französischen und europäischen praktischen Engagements geworfen werden.
Louisa Sedjro ist Deutsch-Togoerin und war als Entwicklungshelferin in Togo tätig. Sie ist zudem Mitbegründerin der GIZ Cultural Diversity Initiative (CDI), die sich für mehr ethnisch-kulturelle Diversität innerhalb der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit einsetzt.
Der Eintritt ist frei. Einlass-Tickets sind bis Freitag, 5. November in der Geschäftsstelle der Kulturkreis GmbH erhältlich. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.