12. November 2021

„Stadt gegen Rassismus“-Schilder verschwinden immer wieder

Unbekannte Schilderdiebe

Immer wieder werden an den Ortseingängen die Hinweisschilder mit der Aufschrift „Stadt gegen Rassismus“ entfernt. Jetzt hat die Stadt Strafanzeige gegen unbekannt gestellt.

Auf Beschluss der Stadtverordnetenversammlung wurden die zusätzlichen Schilder im Sommer 2020 an den Willkommenstafeln an den Stadtzufahrten angebracht. Nachdem die zunächst aufgebrachten Aufkleber wiederholt abgerissen worden waren, sind an den Ortseingängen an der Eschborner- und der Sulzbacher Straße Aluminium-Schilder mit dem Schriftzug montiert worden. Nachdem diese nun ebenfalls entfernt wurden, hat die Stadt den Diebstahl zur Anzeige gebracht. Der Sachverhalt wurde seitens der Polizei auch dem hessischen Verfassungsschutz zur Kenntnis gegeben.

„Die überwiegende Mehrheit der Schwalbacherinnen und Schwalbacher steht für gegenseitige Offenheit und Toleranz im Umgang miteinander ein – und darauf können wir stolz sein“, betont Bürgermeister Alexander Immisch. Auch dem kommunalen Integrationskonzept aus dem Jahr 2014 läge ein Leitbild zugrunde, nach dem Menschen jeglichen Alters und aller Nationalitäten gerne in Schwalbach leben und arbeiten.

Diesen Gedanken in allen gesellschaftlichen Bereichen lebendig zu halten und dafür Sorge zu tragen, dass Ausgrenzung in Schwalbach keinen Platz findet, habe sich die Stadtverordnetenversammlung zum Ziel gesetzt. Durch die Ausschilderung an den Ortseingängen soll dieses Ziel im Alltag sichtbar werden.

Die Zusatzschilder mit der Aufschrift „Stadt gegen Rassismus“ werden in den kommenden Tagen erneut an den Willkommenstafeln angebracht. Beschädigungen oder Diebstähle sollen zukünftig unverzüglich angezeigt werden. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.