23. November 2021

Schwalbacher Spitzen

Doppelt geimpft, halb geschützt

Mathias Schlosser

von Mathias Schlosser

Verwundert reiben sich die vielen Menschen, die sich gegen das Corona-Virus haben impfen lassen, die Augen. Die Fallzahlen sind so hoch, dass schon bald wieder Lockdowns und Schulschließungen drohen – auch wenn die neue Ampelkoalition davon zurzeit noch nichts wissen will. Aber es ist wohl nur noch eine Frage von Tagen, bis die Situation in den Krankenhäusern die neuen Regierungspartner zur Einsicht zwingt.
Deutschland – und auch Schwalbach – haben es nicht geschafft, die sogenannte Impflücke zu schließen. Auch wenn nur noch relativ wenige zur viel beschworenen Herdenimmunität fehlen, haben diese Impfverweigerer der vierten Welle so gute Startbedingungen geliefert, dass die sich früher und höher auftürmen konnte als das hätte sein müssen.
Jetzt trifft die Deltavariante des Virus auf Menschen, die glauben, dass sie doppelt geimpft sind, tatsächlich aber nur noch den halben Schutz haben. Und weil es noch eine Weile dauern wird, bis alle Impfwilligen die dritte Impfung erhalten haben werden, nimmt das Unglück seinen Lauf und ist jetzt auch kaum noch aufzuhalten.
Also: Zurück auf Los, keine Weihnachtsmärkte, keine Familienfeiern, Abstand halten, Masken auf und so schnell wie möglich zum Impfen. Vielleicht klappt es ja 2022.

Schreiben Sie Ihre Meinung zu dem Thema in das Feld unten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.