23. Mai 2022

Krankenbesuche in varisano-Kliniken eine Stunde pro Tag mit Test und Maske wieder möglich

Besuchsregelungen gelockert

Die varisano-Kliniken in Frankfurt Höchst, Bad Soden und Hofheim lockern die Besuchsregelungen: Seit Montag können Patientinnen und Patienten pro Tag wieder eine Besucherin oder einen Besucher empfangen – für jeweils eine Stunde zwischen 15 und 18 Uhr.

Wie der Klinikverbund dazu weiter mitteilt, gelten für Besucherinnen und Besucher die „2Gplus – Regeln“: Sie müssen vollständig geimpft oder genesen sein und einen negativen Testnachweis vorlegen mit einem Antigen-Schnelltest, der nicht älter als 24 Stunden ist, oder einem PCR-Test, der maximal 48 Stunden alt sein darf. Zudem müssen Besucher in den Krankenhäusern weiter FFP2-Masken tragen.
Besuche in den Covid-Bereichen der Kliniken sind nur in besonderen Ausnahmefällen möglich. Ambulante Patienten und Begleitpersonen müssen die 3G-Regeln beachten – also getestet oder vollständig geimpft oder genesen sein und in den Klinikgebäuden FFP2-Masken tragen. Diese aktualisierten Besuchsregeln sind auf der Internetseite des Klinikverbundes unter varisano.de nachzulesen. Dort verweisen die Krankenhaus-Fachleute auf die enormen Belastungen, die COVID-19 für Patienten und deren Angehörige nach wie vor mit sich bringt: „Wir prüfen kontinuierlich unsere während der Pandemie geltenden Besuchs- und Hygieneregeln und passen sie der Infektionslage an. Dabei hat der Schutz der uns anvertrauten Menschen weiter den höchsten Stellenwert.“
Mit Blick auf die enorm hohen Infektionszahlen und Risiken in den zurückliegenden Monaten waren Krankenbesuche nur in Ausnahmefällen möglich. Auch wenn durch das geänderte Infektionsschutzgesetz einige Corona-Regeln weitgehend weggefallen sind: „Für Krankenhäuser ist die Pandemie noch nicht vorbei.“ Nun sind jedoch weitere, vorsichtige Schritte Richtung Normalität möglich und verantwortbar.
Vom Juni an sind in den varisano-Einrichtungen so auch wieder Praktika möglich. Diese Möglichkeiten, Praxiserfahrungen zu sammeln, eigene Stärken zu entdecken und mehr Sicherheit bei der Berufswahl zu bekommen, waren durch die Pandemie in den zurückliegenden Monaten stark eingeschränkt – in einigen Klinikbereichen waren Praktika aus Gründen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes völlig unmöglich. Nun können sich Schülerinnen und Schüler, die sich zum Beispiel für einen Pflegeberuf interessieren, wieder für Praktika bewerben. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.