21. Juni 2022

Katrin Behrens und Daniela Hommel treten Nachfolge von Axel Fink an

CDU-Fraktion mit Doppelspitze

Katrin Behrens (2.v.r.) und Daniela Hommel (Mitte) führen ab sofort die CDU-Fraktion. Ihr Stellvertreter ist Jan Welzenbach (2.v.l.) Steffi Wiedel (links) wurde zur Fraktionsgeschäftsführerin und Dennis Seeger (rechts) zum Pressesprecher gewählt. Fotos: CDU

In ihrer jüngsten Sitzung haben die Mitglieder CDU-Fraktion im Schwalbacher Stadtparlament gestern Abend einen neuen Vorstand gewählt. Mit Katrin Behrens und Daniela Hommel führt erstmals eine Doppelspitze die Geschicke der Fraktion. Jan Welzenbach übernimmt den stellvertretenden Fraktionsvorsitz.

„Wir freuen uns über das Vertrauen der Fraktionsmitglieder und die Aufgaben, die auf uns zukommen, die wir mit einem deutlich größeren Team angehen wollen“, sagte die neu gewählte Katrin Behrens für den Fraktionsvorstand.

Um eine Doppelspitze ermöglichen zu können, musste zunächst die Geschäftsordnung überarbeitet werden. Neben einer doppelten Besetzung des Fraktionsvorsitzes wurden die Funktionen der Fraktionsgeschäftsführung und des Pressesprechers in die Geschäftsordnung aufgenommen. Steffi Wiedel wurde zur Fraktionsgeschäftsführerin gewählt und Dennis Seeger mit den Aufgaben des Pressesprechers betraut.

„Mit einer neuen Geschäftsordnung und neuen Funktionen im Vorstand wollen wir die Arbeit auf möglichst viele Schultern verteilen. So wollen wir gewährleisten, dass die Vielzahl an Themen, die Schwalbach gerade bewegen, mit gleicher Gewichtung bearbeitet werden können“, ergänzte Daniela Hommel.

Auch in den Ausschüssen wird es aus Sicht der CDU Änderungen geben. Jan Welzenbach wird zukünftig für die CDU im Haupt- und Finanzausschuss tätig sein. Maria Hünecke wird im Ausschuss für Bildung, Kultur und Soziales mitarbeiten.

Behrens und Hommel treten die Nachfolge von Axel Fink an, der Anfang Mai sein Amt als hauptamtlicher Kreisbeigeordneter antrat und deswegen sein Mandat in der Stadtverordnetenversammlung niederlegen musste. Schwalbacher Parteivorsitzender bleibt Fink weiter. red

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.